Zum Inhalt
EU-Unterstützer demonstrieren in London. / Bild: REUTERS
Europa

Großbritannien: Die Brexit-Gegner formieren sich

Unter dem Motto "Ich liebe die EU" demonstrierten Hunderttausende in London gegen einen EU-Austritt. In eine Online-Petition fordern mehr als vier Millionen Briten ein zweites Referendum.
Eine kurdische Kämpferin nach der erfolgreichen Zerschlagung der letzten IS-Enklave. / Bild: APA/AFP/DELIL SOULEIMAN
Außenpolitik

Das Ende des "Islamischen Staats" in Syrien

Die letzten der 6000 selbsternannten Gotteskrieger, die sich in ihrer letzten Enklave in Syrien verbarrikadiert hatten, kapitulierten. Doch die Gefahr durch die Terrormiliz ist keineswegs gebannt.
von unserem Korrespondenten Martin Gehlen
Das Schiff geriet in den gefährlichen Hustadvika-Gewässern in Seenot. / Bild: IVER ANDREAS TUENE/via REUTERS
Weltjournal

Kreuzfahrtschiff vor Norwegen in Seenot

Das Schiff mit rund 1300 Menschen an Bord hatte wegen Antriebsproblemen einen Notruf abgesetzt. Ein Frachter, der zu Hilfe fuhr, geriet selbst in Seenot.
Weltjournal

Mehr als 130 Zivilisten bei Angriff auf Dorf in Mali getötet

Grund für das Massaker im Zentrum des afrikanischen Landes ist ein ethnischer Konflikt zwischen Volksgruppen der Fulbe und Dogon.
Der Präsident hat die Ermittlungen immer wieder als „Hexenjagd“ bezeichnet.  / Bild: REUTERS/Carlos Barria
Außenpolitik

Entscheidende Tage für Donald Trump

Sonderermittler Robert Mueller legte seinen Bericht über die Russland-Verbindungen des US-Präsidenten vor. Wie viel bekommt die Öffentlichkeit davon zu lesen?
von unserem Korrespondenten Stefan Riecher
Xi Jinping und Giuseppe Conte. / Bild: REUTERS
Außenpolitik

Italien schließt sich als erster G-7-Staat Chinas Seidenstraßeninitiative an

Peking und Rom besiegeln ein Handelsabkommen in der Größenordnung von 20 Milliarden Euro. Die Airline China Eastern könnte bei der Alitalia einsteigen.
Weltjournal

Zehntausende demonstrieren gegen geplante EU-Urheberrechtsreform

Drei Tage vor einer Abstimmung im EU-Parlament gingen in mehreren europäischen Städten Gegner der geplanten Urheberrechtsreform auf die Straße. Auch in Wien, Salzburg und Innsbruck gab es Aktionen.
Weltjournal

Zyklon "Idai": Zahl der Todesopfer übersteigt 600

Die Dimension von Not und Leid übertrifft die schlimmsten Befürchtungen. Die Unicef spricht von 1,8 Millionen Betroffenen und warnt vor einer Cholera-Ausbreitung.
Außenpolitik

Dubai ehrt Jacinda Ardern mit Bild auf Wolkenkratzer

Die neuseeländische Premierministern ist mit Kopftuch auf dem Burj Khalifa in Dubai, dem höchsten Gebäude der Welt, zu sehen.
Die Redaktion empfiehlt
Bilderstrecken
Bild: (c) REUTERS (RUPAK DE CHOWDHURI)
Weltjournal

Bilder aus aller Welt

galeriePerspektiven, Momente, Naturschauspiele: Wir zeigen Ihnen jeden Tag jene Fotos, die uns in besonderes Erstaunen versetzen.
HAITI-ECONOMY-POVERTY / Bild: (c) APA/AFP/SOULEMAINE AG ANARA (SOULEMAINE AG ANARA)
Außenpolitik

Die zehn vergessenen Krisen der Welt

galerieDie internationale Aufmerksamkeit richtet sich auf einige wenige Krisenherde. Viele Katastrophen bleiben unbeachtet - obwohl sie Tausende Tote fordern. Die Hilfsorganisation Care gibt in ihrem Report "Suffering in Silence" einen Überblick
Bild: (c) REUTERS (MIKE SEGAR)
Weltjournal

"Fantasiestadt eines Milliardärs"? Neues Stadtviertel spaltet New York

galerieAm Freitag wird ein komplett neues Wohnviertel im New Yorker Stadtteil Manhattan eröffnet. Dem Bauherren sollen Steuererleichterungen in Milliardenhöhe zugestanden worden sein.
"Gelbwesten"-Demonstranten in Paris. / Bild: REUTERS
Außenpolitik

Französische "Gelbwesten" demonstrieren trotz Verboten

Eine Woche nach gewaltsamen Ausschreitungen blieb der Protestzug in Paris friedlich. Zu Zusammenstößen kam es jedoch in Nizza.
Der Präsidenten-Palast in der kasachischen Hauptstadt, die nun Nursultan heißt - benannt nach einem Bewohner dieser Residenz. / Bild: REUTERS
Außenpolitik

Die Hauptstadt von Kasachstan bekommt schon wieder einen neuen Namen

Aus Astana wird Nursultan - zu Ehren des soeben zurückgetretenen Präsidenten Nursultan Nasarbajew. Sein interimistischer Nachfolger unterzeichnete das Gesetz.
Die Sparpläne von Finanzminister Scholz empören USA und Teile der CDU. / Bild: REUTERS
Außenpolitik

Der deutsche Nato-Eklat

Die Sparpläne von Finanzminister Scholz empören nicht nur die USA.
Von unserem Korrespondenten JÜRGEN STREIHAMMER
Außenpolitik

Elf Festnahmen bei Antiterrorrazzia im Rhein-Main-Gebiet

Die Verdächtigen sollen einen islamistisch motivierten Terroranschlag geplant haben, um so viele "Ungläubige" wie möglich zu töten.
Der Golan ist seit 1981 annektiertes Gebiet.  / Bild: (c) Getty Images (Uriel Sinai)
Außenpolitik

Golan: Donald Trumps Wahlgeschenk an Benjamin Netanjahu

Der US-Präsident kommt mit der Anerkennung der Golanhöhen als israelisches Gebiet einer Bitte des israelischen Premiers Netanjahu im Wahlkampf nach. International regt sich Kritik.
von unserer Korrespondentin Susanne Knaul
Bouteflikas Gegner protestieren seit dem 22. Februar fast täglich. / Bild: REUTERS/Ramzi Boudina/File Photo
Außenpolitik

Algerien: Proteste gegen Präsidenten reißen nicht ab

Zehntausende gingen auch am Freitag auf die Straße. Sie fordern den sofortigen Rücktritt Bouteflikas, der nach wochenlangen Protesten aufe eine weitere Kandidatur um das Präsidentenamt verzichtet hatte.
Außenpolitik

UNO-Menschenrechtsrat: Österreich stimmte gegen Resolution zu Israel

Österreich habe Zweifel an einem Bericht der UN-Untersuchungskommission zu Gewalt bei Protesten im Gaza-Streifen. Die palästinensische Botschaft zeigt sich enttäuscht.
Außenpolitik

Erdogan ruft zu Kampf gegen Islamfeindlichkeit auf

Türkischer Staatschef fordert Kampf gegen Neonazis wie gegen Terrorgruppen - Neuseeländischer Vizepremier betont Offenheit seines Landes: "Ansichten der Extremisten sind nicht unsere"
Außenpolitik

Italiens Premier Conte verteidigt Handelsabkommen mit China

Chinesischer Präsident XI Jinping ist heute bei bei Italiens Präsident Sergio Mattarella, am Samstag wird das Abkommen unterzeichnet.
Guy Verhofstadt ist im EU-Parlament Fraktionschef der Liberalen. / Bild: REUTERS
Europa

Verhofstadt im "profil": "Bin von Sebastian Kurz sehr enttäuscht"

Der Chef der liberalen EU-Fraktion sieht in Bundeskanzler Kurz "keinen proeuropäischer Politiker mehr". Der ÖVP-Pressedienst fordert Verhofstadt auf, lieber in der eigenen Fraktion für Ordnung zu sorgen.
Ein Bild einer Demo gegen die EU-Pläne zum Urheberrecht in Berlin von Anfang März. / Bild: www.imago-images.de
Europa

Europaweiter Protest gegen neues Urheberrecht und Artikel 13

Viele Menschen sorgen sich vor Internet-Zensur durch verpflichtende Uploadfilter. Minister Blümel sieht den Schutz geistigen Eigentums als "Frage der Gerechtigkeit".
Bild: David Schreiber
Europa

"Ich rechne mit einem ungeordneten Brexit!"

"Der Brexit überlagert alles", sagt Niederösterreichs WK-Präsidentin Sonja Zwazl. Und: „Ich rechne mit einem ungeordneten Brexit. Die Wirtschaft hat sich darauf einzustellen.“
von Hans Pleininger
Europa

EU schwört sich auf China-Politik ein

Die 27 Chefs schlagen einen strengeren Kurs gegenüber der Volksrepublik ein. Das Geschäftliche überwiegt, Menschenrechte spielen nur eine Nebenrolle.
Von unserem Korrespondenten Oliver Grimm
Europa

Eine Großspende, die Fragen aufwirft

Das Umfeld von Barbara Kolm, der FPÖ-nahen Vizedirektorin der Nationalbank, spendete 88.000 Euro für eine rechte europäische Parteienfamilie - obwohl der Gruppe kein Österreicher angehört.
Europa

Kurz: China sollte nicht mehr als Entwicklungsland behandelt werden

Der Bundeskanzler fordert beim EU-Gipfel einen faireren Wettbewerb mit der Volksrepublik. Heute soll der Umgang der EU-Staaten mit dem aufstrebenden Land beraten werden.
Besonders Hai, die langsam wachsen sind bedroht / Bild: (c) Getty Images (Maddie Meyer)
Weltjournal

"Delikatesse": 17 Haiarten vom Aussterben bedroht

Hai-Experten haben den Bestand der 58 weltweiten Hai-Arten untersucht und sind zu einem alarmierenden Ergebnis gekommen: 17 Arten sind vom Aussterben bedroht, am stärksten der Langflossen- und Kurzflossen-Mako.
Der Bluttest sei noch zu fehleranfällig  / Bild: imago/Revierfoto
Weltjournal

Brustkrebs-Bluttest sorgte für falsche Hoffnungen

Als "Meilenstein in der Brustkrebsdiagnostik" ist es angekündigt worden. Nun entschuldigen sich die Wissenschaftler. Die Erkennung von Brustkrebs durch einen Bluttest sei noch nicht ausgereift, die Fehlerquote zu hoch.
Eine Blume am Unglücksort. / Bild: REUTERS/Piroschka van de Wouw/File Photo
Weltjournal

Attentäter von Utrecht gesteht Anschlag

Der 37-Jährige hat am Montag in einer Straßenbahn drei Personen erschossen. Das Motiv bleibt vorerst unklar.
Weltjournal

Explosionskatastrophe: "China hat einfach zu viele schwarze Schafe"

Im chinesischen Yancheng explodiert eine Chemiefabrik. Es gibt Dutzende Tote und Hunderte Verletzte. In der Bevölkerung werden schlimme Erinnerungen wach.
Von unserem Korrespondenten Felix Lee
Weltjournal

Mindestens 60 Tote bei Busunglück in Ghana

Zwei Busse prallten frontal gegeneinander. Die Unfallursache war zunächst unklar.