Erdbeben nahe Atomkraftwerk in Iran

Am Donnerstag um 6:34 Uhr mitteleuropäischer Zeit hat sich 100 Kilometer östlich des Atomkraftwerks Bushehr ein Erdbeben ereignet. Auch im benachbarten Bahrain wurden Anrainer aus Hochhäusern evakuiert.

Das Atomkraftwerk von Bushehr 1200 km südlich von Teheran
Das Atomkraftwerk von Bushehr 1200 km südlich von Teheran
REUTERS

Laut US Geological Survey hat am Donerstag Morgen ein Erdbeben der Stärke 5,5 im Süden Irans stattgefunden. Das Beben ereignete sich rund 100 Kilometer vom Kernkraftwerk Bushehr entfernt. Meldungen über etwaige Schäden oder Verletzungen lagen vorerst nicht vor.

Iranische Beamte nannten im Staatsfernsehen eine Stärke von 5,9. Die Seismische Messstation von Bahrain, einem Inselreich vor Saudiarabien, wies ein Erdbeben der Stärke 5,7 auf der Richterskala 243 km nordöstlich von Bahrain aus. Das Hypozentrum soll in 41,8 km Tiefe gelegen haben.

Die Erschütterung wurde auch in Bahrain und anderen Gebieten rund um den Persischen Golf registriert.

In Bahrain berichteten Menschen in sozialen Medien, sie hätten das Beben gespürt und seien von Hochhäusern evakuiert worden.

Der Iran sitzt auf Hauptverwerfungslinien und ist häufigen Erdbeben ausgesetzt. Im Jahr 2003 zerstörte ein Beben der Stärke 6,6 die historische Stadt Bam und tötete 26.000 Menschen.

 

 

(red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Erdbeben nahe Atomkraftwerk in Iran

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.