"Koks-Bus": Zoll fischt VW-Bulli mit 100 Kilo Kokain aus Container

Hamburger Zollbeamte bemerkten auf einer Röntgenaufnahme etwas eigenartiges in einem Container aus Brasilien. Ein alter VW T1 war mit kleinen Päckchen befüllt.

Am Röntgenbild auffällig

Dieses Bild kam den Zollbeamten in Hamburg spanisch vor. Ein Container aus Brasilien mit alten VW-Bussen beladen.

Polizei Hamburg

Eindeutig

Bei einem näheren Bild entdeckten die Beamten kleine Päckchen unterhalb des Blechs hinter der Sitzbank.

Polizei Hamburg

Päckchen eingeschweißt

Auf der Aufnahme sah es so aus, als wären die Päckchen in den Zwischenraum eingeschweißt worden.

Polizei Hamburg

Aufschnitt

Die Beamten sahen sich die Sache genauer an.

Polizei Hamburg

Tatsächlich

Im Zwischenraum hinter der Sitzbank waren die Kokain-Päckchen versteckt worden.

Polizei Hamburg

100 Kilogramm

Ingesamt 100 Kilogram Kokain fand der deutsche Zoll im alten VW-Bus aus Brasilien.

Polizei Hamburg

Import-Schlager

Immer öfter werden alte VW T1 aus Brasilien nach Europa importiert. Dort sind die Klassiker günstiger und werden bei uns vor allem für Werbezwecke genutzt.

Polizei Hamburg

Ein Klassiker

Der T1, der erste VW-Bulli wurde in Brasilien noch länger gebaut als in Deutschland. Daher sind Importe aus Südamerika nichts ungewöhnliches. Der "Inhalt" diesmal hingegen schon.

Polizei Hamburg

Hintergründe unklar

Wer hinter dem "Koks-Bus" steckt, ist noch Teil der Ermittlungen. Aufs dreifache gestreckt wäre der Fund laut Polizei rund 21 Millionen Euro wert.

Polizei Hamburg
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Am Röntgenbild auffällig

Dieses Bild kam den Zollbeamten in Hamburg spanisch vor. Ein Container aus Brasilien mit alten VW-Bussen beladen.

Polizei Hamburg

Eindeutig

Bei einem näheren Bild entdeckten die Beamten kleine Päckchen unterhalb des Blechs hinter der Sitzbank.

Polizei Hamburg

Päckchen eingeschweißt

Auf der Aufnahme sah es so aus, als wären die Päckchen in den Zwischenraum eingeschweißt worden.

Polizei Hamburg

Aufschnitt

Die Beamten sahen sich die Sache genauer an.

Polizei Hamburg

Tatsächlich

Im Zwischenraum hinter der Sitzbank waren die Kokain-Päckchen versteckt worden.

Polizei Hamburg

100 Kilogramm

Ingesamt 100 Kilogram Kokain fand der deutsche Zoll im alten VW-Bus aus Brasilien.

Polizei Hamburg

Import-Schlager

Immer öfter werden alte VW T1 aus Brasilien nach Europa importiert. Dort sind die Klassiker günstiger und werden bei uns vor allem für Werbezwecke genutzt.

Polizei Hamburg

Ein Klassiker

Der T1, der erste VW-Bulli wurde in Brasilien noch länger gebaut als in Deutschland. Daher sind Importe aus Südamerika nichts ungewöhnliches. Der "Inhalt" diesmal hingegen schon.

Polizei Hamburg

Hintergründe unklar

Wer hinter dem "Koks-Bus" steckt, ist noch Teil der Ermittlungen. Aufs dreifache gestreckt wäre der Fund laut Polizei rund 21 Millionen Euro wert.

Polizei Hamburg
Kommentar zu Artikel:

"Koks-Bus": Zoll fischt VW-Bulli mit 100 Kilo Kokain aus Container

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.