Zehnjähriger auf Philippinen von Krokodil getötet

Der Bub dürfte von dem Tier aus einem Holzboot gezogen worden sein, berichtet die Polizei.

Ein Archivbild eines Krokodils in Ost-Timor, wo die Bevölkerung seit Jahren mit vermehrten Angriffen der Tiere auf Menschen zu kämpfen hat.
Ein Archivbild eines Krokodils in Ost-Timor, wo die Bevölkerung seit Jahren mit vermehrten Angriffen der Tiere auf Menschen zu kämpfen hat.
Ein Archivbild eines Krokodils in Ost-Timor, wo die Bevölkerung seit Jahren mit vermehrten Angriffen der Tiere auf Menschen zu kämpfen hat. – APA/AFP/VALENTINO DARIELL DE SOU

Auf den Philippinen ist ein Zehnjähriger von einem Krokodil getötet worden. Das Kind wurde auf der Insel Balabac von dem Tier ins Wasser gezogen, als es gerade an Bord eines kleinen Holzboots einen Fluss überqueren wollte, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Ein Fischer entdeckte am nächsten Tag in einem Mangrovenwald die verstümmelte Leiche.

In dem Boot saßen nach Angaben eines Polizeisprechers auch der ältere Bruder des Zehnjährigen und eine Schwester. Beide kamen unbeschadet davon. Der Ort des Angriffs liegt ganz in der Nähe des Elternhauses. Auf der Insel, etwa 850 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Manila, kam es in jüngerer Zeit mehrmals vor, dass Krokodile auf Menschen losgingen. Im vergangenen Jahr wurde ein Fischer getötet.

(APA/dpa)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Zehnjähriger auf Philippinen von Krokodil getötet

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.