Zum Inhalt
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
Schule

Stadtschulrat: Schulen entscheiden über Handyverbot

In Frankreich werden Mobiltelefone komplett aus dem Schulalltag verbannt. In Wien ist ein generelles Verbot kein Thema.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
Schule

Herbstferien – aber wie?

Zwischen 26. Oktober und 2. November sollen künftig alle Schüler frei haben. Ob die Sommerferien kürzer werden, ist unklar.
Bild: (c) Michaela Bruckberger
Politiker an der Uni

Politiker an der Uni: Fleißige, Bummler und Abbrecher

galerieDie Uni-Rektoren wünschen sich strengere Regeln für die Studenten. Manche heimische Politiker wären wegen Bummelns wohl exmatrikuliert worden.
Schule

Erstmals seit zwölf Jahren mehr Schüler

Flüchtlinge sind der Hauptgrund der Steigerung bei den Schülerzahlen.
Innenpolitik

"Letzte Schwünge": ÖVP und FPÖ beginnen finale Verhandlungsstunden

Heute soll die Einigung auf eine neue Regierung verkündet werden. Am Samstag will die Koalition ihr Regierungsprogramm präsentieren.
Kommentare

Warum Schulen das Handy verbannen sollten

In Österreich regeln die Schulen in ihrer Hausordnung, ob die Kinder am Handy hängen dürfen oder nicht. Mut würde sich hier auszahlen.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
Schule

Schülerrekord an katholischen Privatschulen

72.799 Kinder und Jugendliche besuchen eine katholische Schule. In Wien haben die Pflichtschulen zugelegt.
Jugendlichen mit türkischem oder ex-jugoslawischem Migrationshintergrund brechen die Schule nun seltener ab. / Bild: (c) Clemens Fabry
Schule

Immer weniger Türken brechen die Schule ab

Ein Soziologe spricht von „spektakulärem“ Trend.
Bild: Clemens Fabry
Schule

"Spektakulär": Immer weniger Türken brechen die Schule ab

Der Anteil an Jugendlichen, die nach der Pflichtschule keine Ausbildung mehr machen, ist rückläufig. Besonders stark ist der Trend bei türkischstämmigen Jugendlichen.
Schule

"Geisterbahn der Bildung": Lehrer zeichnen Hammerschmid als Hexe

Die Wiener Pflichtschullehrergewerkschafter üben Kritik an der "verfehlten sozialistischen Bildungspolitik" der roten Ministerinnen. Und an Andreas Salcher.
Schule

Frankreich kündigt komplettes Handyverbot in Schulen ab 2018 an

Kinder sollen künftig weder im Unterricht noch in den Pausen ihr Smartphone benutzen dürfen. Die Ankündigung des französischen Unterrichtsministers stößt auf Kritik.
Schule

"Ungleichheit für alle": Mit Kritik an der Schule auf Platz eins

Schüler Philipp Wagner gewinnt den Schreibwettbewerb von "Zeitung in der Schule" und "Mich dich ein". Seine Forderung: Ungleichheit für alle.
Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
Hochschule

Eva Blimlinger ist neue Rektorenchefin

Die Rektorin der Akademie der bildenden Künste folgt Oliver Vitouch nach. Sie ist die zweite Frau, die für die Unis spricht. Zugleich ist ihre Wahl eine Premiere.
Bild: (c) APA/ROLAND SCHLAGER (ROLAND SCHLAGER)
Hochschule

„Schnitzeleffekt“ und mehr: Wie schnell sich Unis rentieren

Nach drei bis fünf Jahren übersteigen die Abgaben die Investitionen in die Unis. Langfristig errechnen Wifo-Forscher große Wertschöpfungseffekte.
Hochschule

Rektorenchef Oliver Vitouch tritt ab

Der Klagenfurter Rektor stellt sich nicht mehr zur Wahl. Nun könnte wieder eine Frau für die Unis sprechen.
Hochschule

Medizinplätze an Privat-Uni zukaufen?

Öffentliche Unis wehren sich gegen Ministeriumspläne.
Bild: (c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Familie

Eltern-Umfrage: Ungeduld als größte Schwäche

Nur ein Fünftel der Eltern gibt sich selbst einen Einser - jüngere eher als ältere. Gestritten wird laut der Milupa-Umfrage über die klassischen Themen.
Symbolbild Kindergarten / Bild: (c) Clemens Fabry
Familie

Oberösterreich: Kindergarten kostet zwischen 42 und 110 Euro

Ab Februar muss für die Nachmittagsbetreuung in Oberösterreichs Kindergärten gezahlt werden. Den Gemeinden soll das bis zu 15 Millionen Euro bringen. Gleichzeitig wird ihnen Geld weggenommen.
Bild: (c) APA/HERBERT NEUBAUER (HERBERT NEUBAUER)
Familie

Babynamen: Anna und Lukas halten sich an der Spitze

Zum siebten Mal in Serie sind das die beliebtesten Babynamen. Ohne Sonderzeichen wäre bei den Buben allerdings ein anderer Name vorne.
Zwischendurch ehrliches Interesse am Mitarbeiter und dessen Arbeit zeigen kann enorm motivierend wirken. / Bild: (c) Bilderbox
Weiterbildung

Die Mitarbeiter sind Chefsache

Wie motiviere ich? Wie erkenne und entschärfe ich Konflikte, und was wünschen sich Angestellte von ihren Chefs? Seminare sollen helfen, diese Fragen zu beantworten.
Legosteine / Bild: (c) imago/MiS (imago stock&people)
Weiterbildung

Probleme mit Lego lösen

Ein Seminar führt in die Idee des Lego Serious Play ein, das auf spielerische Weise echte Problemlösung verspricht.
Projektarbeit wird immer komplexer und erfordert agiles Vorgehen. / Bild: (c) Bilderbox
Weiterbildung

Strategien für eine schnelllebige Wirtschaft

Bis zu 80 Prozent des Kerngeschäfts werden bereits in Form von Projekten abgewickelt. Diese erfolgreich und zeitgerecht durchzuführen ist eine Kernkompetenz, die ganzheitliche Sichtweise und flexibles Agieren erfordert.