Oberösterreich: Enzenhofer geht Ende Juli

Bildungsdirektor wird bald ausgeschrieben.

Wien. Der fast schon legendäre oberösterreichische Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer (ÖVP) tritt mit Ende Juli dieses Jahres zurück. Das hat Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) am Dienstag mitgeteilt. Enzenhofer werde sich demnach auch nicht für die neue Position des Bildungsdirektors, die demnächst ausgeschrieben wird, bewerben.

Enzenhofers hatte zwar betont, er würde gerne bis Ende der Legislaturperiode 2021 bleiben, Stelzer will aber im Rahmen der Umstellung der Schulbehörde auf eine Bildungsdirektion auch neue Köpfe. Zum Abgang gab es dafür Lob: Enzenhofer habe die positive Entwicklung des Bildungslandes Oberösterreich wesentlich mitgeprägt. (APA)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 11.04.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Oberösterreich: Enzenhofer geht Ende Juli

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.