Zum Inhalt

Schulklasse / Bild: (c) Clemens Fabry (Presse)
21.04.2018

Faßmann will Eltern für Sprachdefizite der Kinder nicht bestrafen

Der Bildungsminister nennt jene Bundesländer, die mehr Geld für die Deutschförderung fordern "Trittbrettfahrer". Sich selbst bezeichnet er als "Sanktions- und Strafrealisten".
Bild: (c) APA/AFP/MOYSES ZUNIGA (MOYSES ZUNIGA)
19.04.2018

96-jährige Mexikanerin will ihren Schulabschluss machen

Guadalupe Palacios drückt mit Jugendlichen die Schulbank. Lesen und Schreiben hat sie erst mit über 90 gelernt.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
19.04.2018

Länder stellen 1600 Lehrer zu viel an

Die meisten Länder überziehen die Planstellen. Am meisten überzieht das kleinste Bundesland. Die Neos orten einen Strickfehler im System.
Symbolbild. / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
11.04.2018

Bedenken gegen „Ghettoklassen“

Begutachtung. Segregation, Sinnhaftigkeit und Eingriff in Autonomie werden kritisiert.
Bild: (c) Clemens Fabry
11.04.2018

Deutschklassen: Kritik auch aus Tirol und von Städten

Der Tiroler Landesschulrat hält die neue Deutschförderung für stark segregierend, die Städte erwarten Raumprobleme.
10.04.2018

Oberösterreich: Enzenhofer geht Ende Juli

Bildungsdirektor wird bald ausgeschrieben.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
10.04.2018

Deutlich mehr Mädchen machen in Zukunft Matura

Im Jahr 2035 werden laut Prognose 59 Prozent der Mädchen maturieren. Auch die Studentenzahl steigt.
Lediglich 32 Prozent der Schüler geben an, dass sie in der Schule noch keine Gewalt miterlebt haben – verbal oder körperlich. / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
10.04.2018

Viele Schüler sind Zeugen von Gewalt

Eine Schülerumfrage befeuert die Debatte über Gewalt an Schulen. Minister Faßmann will sich dem Thema noch intensiver widmen. Wiens runder Tisch findet im Lauf des Mai statt.
Bild: (c) Fabry
05.04.2018

Punkte für Sex: Rote Schüler attackieren Schülerunion

Die AKS fürchtet, dass politische Verantwortliche die Schülervertreter nun nicht mehr ernst nehmen. Sie fordern Konsequenzen.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
05.04.2018

Schüler haben wenig Ahnung von Wirtschaft

Schüler betrachten ökonomisches Handeln als Sache des Staates. Für viele hat etwa Geldabheben nichts mit Wirtschaft zu tun. Das ist nicht die einzige Lücke.
Erwin Rauscher (Archivbild) / Bild: (c) Clemens Fabry
04.04.2018

Schultheater-Empörung: „Völlig missverstanden“

Ein Stück über eine guten und einen bösen Flüchtling sorgt für Kritik. Die Verantwortlichen kontern.
29.03.2018

Liste Pilz: Alle Schüler sollen KZ-Gedenkstätte besuchen

Politische Bildung soll gegen Antisemitismus helfen. In der Bildungspolitik ortet Bildungssprecherin Cox einen Rückwärtsgang. Sie fordert: Runter vom Ego-Trip.
Bild: (c) Clemens Fabry
28.03.2018

Gemeinden wollen mehr Geld für Ganztagsschulen

Derzeit bekommen die Gemeinden nur eine Anschubfinanzierung. Geht es nach ihnen, soll der Bund künftig die Freizeitbetreuer komplett bezahlen. Nachfrage gebe es.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
28.03.2018

Missbrauch: Ex-Schüler klagt Stift Kremsmünster

Das Fehlverhalten des wegen Missbrauchs verurteilten Paters müsse der Ordensleitung bekannt gewesen sein. Der ehemalige Internatsschüler will Schmerzensgeld.
27.03.2018

Bildungsministerium hob 100 Erlässe auf

Das Bildungsministerium will die Schulverwaltung entrümpeln. So sollen Direktoren administrativ entlastet werden.
Bildungsminister Heinz Faßmann. / Bild: Clemens Fabry
27.03.2018

Ganztagsschulen: Das Geld fließt langsamer

Die Mittel für den Ganztagsschulausbau werden bis 2032 gestreckt. Ursprünglich hätten die Einnahmen aus der Bankenabgabe bis 2025 fließen sollen.
Bild: (c) Clemens Fabry
27.03.2018

Gewalt an Schulen: Neos fordern Integrationsgipfel

Der runde Tisch sei nicht genug, meinen die Neos. Weder "rot-grüne Vogel Strauß-Politik" noch "schwarz-blaue Brandbeschleuniger" würden das Thema lösen.
Archivbild: Mike Tyson / Bild: imago/Icon SMI
26.03.2018

Mike Tyson besucht Wiener Schule

Die Boxlegende spricht im Rahmen des Sozialprojekts "Not in Gods Name" über friedlichen Dialog. Tyson ist zum Islam konvertiert und setzt sich gegen Radikalisierung ein.
Bild: (c) Clemens Fabry
22.03.2018

Ausbildung in Österreich: Aufholbedarf bei Islamlehrern

Drei von vier islamischen Religionslehrern in der Steiermark und in Kärnten haben keine Fachausbildung aus Österreich. Gefordert wird eine Ausbildung in Graz.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
22.03.2018

Schulbudget: Wien beklagt Aus für 350 Unterstützungspersonen

SPÖ-Stadtrat Czernohorszky kritisiert die Streichung des Integrationstopfs. Gerade für die Hauptstadt sei das "katastrophal".
„Die Rede war nie und ist nicht von Aufnahmetests an AHS“, sagt Faßmann.  / Bild: (c) Clemens Fabry
20.03.2018

AHS-Aufnahme: "Nicht hopp oder dropp"

Missverständnisse rund um neue Aufnahmeverfahren.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
20.03.2018

„Bildungsstiftung nicht budgetären Zwängen opfern“

Die Bildungsszene appelliert an die Regierung, die Innovationsstiftung für Bildung wie geplant weiterzuführen. Stiftungschef ortet jetzt schon „herben Rückschlag“.
Pippi Langstrumpf / Bild: (c) ORF
Schulnamen

Schulnamen: Von "Tatort" bis Pippi Langstrumpf

galerieEine deutsche Schule benennt sich nach einer Krimi-Schauspielerin. In Österreich sind Ex-Präsidenten beliebt. Und manchmal gibt es um Schulnamen auch Wirbel.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
19.03.2018

Wissenschaftsrat drängt auf Exzellenzprogramm

Der Wissenschaftsrat will 100 Millionen Euro für ein Exzellenzprogramm, das Exzellenzcluster und Zukunftsprofessuren umfasst.
Bild: (c) Clemens Fabry
19.03.2018

Migranten: Nur Hälfte schafft Pisa-Hürde

Schüler mit Migrationshintergrund sind in Österreich eher leistungsschwach und weniger motiviert als in anderen Ländern, wie eine Sonderauswertung zeigt.
Bild: (c) APA/AFP/KARIM SAHIB (KARIM SAHIB)
19.03.2018

35 Sprachen: Weltbeste Lehrerin kommt aus Großbritannien

Andria Zafirakou, die in einem Problemviertel in London arbeitet, wurde für ihren Einsatz ausgezeichnet. Ein Grund: die unzähligen Sprachen, die sie gelernt hat.
Bild: (c) Michaela Bruckberger
16.03.2018

"Bestrafung": Verschiebung der neuen Oberstufe umstritten

Lehrervertreter sind dafür, die Oberstufenreform um weitere zwei Jahre zu verschieben. Einige Direktoren sind aber dagegen - genauso wie Oberösterreich.
Die Maßnahmen bei Schulpflichtverletzungen werden strenger. / Bild: (c) Clemens Fabry
15.03.2018

Schulschwänzer: „Schüler vergeuden ein Jahr ihres Lebens“

Den Lehrern geht die Reform der Strafen nicht weit genug. Sie fordern Maßnahmen für ältere Schüler: von Beratung bis Abmeldung.
Von Bernadette Bayrhammer