WU-Rektorat: Gute Chancen für eine Frau

Der Uni-Rat wird die neue Spitze der Wirtschaftsuni aus zwei Frauen und einem Mann wählen.

(c) Rausch

Die Chancen stehen gut, dass künftig eine Frau die Wiener Wirtschaftsuni führt. Wie die „Presse“ erfuhr, hat der Senat der Wirtschaftsuni am Mittwoch jenen Dreiervorschlag beschlossen, aus dem der Uni-Rat dann die neue WU-Spitze wählt. Darunter: zwei Frauen und ein Mann.

Zur Wahl stehen die WU-Professorin Edeltraut Hanappi-Egger, die an der WU das Institut für Gender und Diversität in Organisationen leitet. Ada Pellert, früher Vizerektorin an der Uni Graz und der Donau-Uni Krems und derzeit Präsidentin der Uni für Weiterbildung in Berlin. Und Bernd J. Höfer, Professor in Köln und Chef der in Bahrain ansässigen Firma A9C Capital.

Am 26. Jänner wählt der Uni-Rat aus diesen drei Kandidaten den neuen Rektor oder die neue Rektorin. Der langjährige WU-Rektor Christoph Badelt hatte im Sommer angekündigt, nicht mehr als Rektor zu kandidieren. Inzwischen wird er als neuer IHS-Chef gehandelt. Der jetzige Chef Sigurd Höllinger macht den Job nur interimistisch.

Edeltraud Hanappi-Egger wurde 1964 in Eisenstadt geboren. Sie studierte Informatik an der Technischen Universität (TU) Wien. Seit 2004 ist sie Professorin für "Gender and Diversity in Organizations" an der WU, wo sie unter anderem bereits Senats-Vorsitzende war.

Ada Pellert wurde 1962 in Bruck an der Mur (Steiermark) geboren. Sie war unter anderem bereits Vizerektorin an der Uni Graz und der Donau-Uni Krems, wo sie sich bereits als Rektorin bewarb. Derzeit ist sie Präsidentin der Deutschen Universität für Weiterbildung in Berlin.

Bernd J. Höfer wurde 1959 in Deutschland geboren. Er studierte BWL. Seit 2001 ist er Professor an der Rheinischen Fachschule in Köln und seit 2006 Professor an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Er lebt in Bahrain und ist Chef der dort tätigen Firma A9C Capital.

(beba)

Kommentar zu Artikel:

WU-Rektorat: Gute Chancen für eine Frau

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen