Wiener Hauptbahnhof bester Bahnhof Österreichs

Bereits zum dritten Mal in Folge haben Fahrgäste den Bahnhof am besten bewertet. Am schlechtesten schneidet der Hauptbahnhof Bregenz ab.

Der Hauptbahnhof in Wien.
Der Hauptbahnhof in Wien.
Der Hauptbahnhof in Wien. – (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Der Wiener Hauptbahnhof ist zum dritten Mal in Folge beim VCÖ-Bahntest in der Kategorie der großen Bahnhöfe von den Fahrgästen am besten bewertet worden. Silber geht an den Salzburger Hauptbahnhof, Bronze an den Klagenfurter Hauptbahnhof. Der Wiener Hauptbahnhof punktete vor allem bei der Erreichbarkeit mit den Öffis und der Barrierefreiheit.

Am schlechtesten schnitt bei den großen Bahnhöfen laut VCÖ der Hauptbahnhof Bregenz ab. Vor allem den Erhaltungszustand, den Warte- und Aufenthaltsbereich sowie die Sanitäranlagen bewerteten die Fahrgäste schlecht. Auch beim Bahnhof Wien-Meidling gab es Verbesserungswünsche. Auf dem sehr stark frequentierten Areal fehle es vor allem an ausreichenden Warte- und Aufenthaltsbereichen.

Die Bedeutung des Bahnhofs in der Klimakrise

Fast drei Viertel der Fahrgäste kommen übrigens mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Bahnhof.

"Die Kombination von Gehen und öffentlichem Verkehr bzw. Fahrrad und öffentlichem Verkehr ist die klimafreundlichste Form, mobil zu sein. In Zeiten der Klimakrise sollte jeder Bahnhof nicht nur ausreichend Fahrradabstellanlagen haben, sondern auch optimal zu Fuß und mit dem Fahrrad erreichbar sein. In diesem Bereich hat Österreich noch aufzuholen", betonte VCÖ-Experte Markus Gansterer.

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Wiener Hauptbahnhof bester Bahnhof Österreichs

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.