Architekturpreis

Abtei Michaelsberg

Die Abtei Michaelsberg, saniert und zu einem Tagungszentrum erweitert, wurde mit dem Architecture MasterPrize (AMP) 2018 ausgezeichnet.

Einst Benediktinerkloster, heute Hotel- und Tagungszentrum: Die Abtei im deutschen Siegburg, saniert und umgebaut vom Architektenbüro meyerschmitzmorkramer, soll Tradtion und Omfort vereinen. Im Bild: Der gläserne Pavillon auf dem Dach.

(c) HGEsch

Die über 1000 Jahre alte Abtei wurde mit Beton, Glas und viel Holz kombiniert - ein Anbau, der das alte Bauwerk passend ergänzt.

(c) HGEsch

Die ehemaligen Mönchszellen wurden zu 121 Hotelzimmern umgestaltet. 

(c) HGEsch

Der Geist des Hauses sollte für die Besucher spürbar bleiben.

(c) HGEsch

„Architektur hat das Potential zwischen dem Betrachter und der Welt, zwischen Alt und Neu, zu vermitteln,“ betont Caspar Schmitz-Morkramer.

Die internationale Jury zum Architecture MasterPrize (AMP) 2018 wählt jährlich die besten Bauten aus 68 Ländern.

Film zum Projekt:

http://msm.archi/fileadmin/templates/video/msm_video.mp4

(c) HGEsch
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Einst Benediktinerkloster, heute Hotel- und Tagungszentrum: Die Abtei im deutschen Siegburg, saniert und umgebaut vom Architektenbüro meyerschmitzmorkramer, soll Tradtion und Omfort vereinen. Im Bild: Der gläserne Pavillon auf dem Dach.

(c) HGEsch

Die über 1000 Jahre alte Abtei wurde mit Beton, Glas und viel Holz kombiniert - ein Anbau, der das alte Bauwerk passend ergänzt.

(c) HGEsch

Die ehemaligen Mönchszellen wurden zu 121 Hotelzimmern umgestaltet. 

(c) HGEsch

Der Geist des Hauses sollte für die Besucher spürbar bleiben.

(c) HGEsch

„Architektur hat das Potential zwischen dem Betrachter und der Welt, zwischen Alt und Neu, zu vermitteln,“ betont Caspar Schmitz-Morkramer.

Die internationale Jury zum Architecture MasterPrize (AMP) 2018 wählt jährlich die besten Bauten aus 68 Ländern.

Film zum Projekt:

http://msm.archi/fileadmin/templates/video/msm_video.mp4

(c) HGEsch
Kommentar zu Artikel:

1000 Jahre Architekturgeschichte

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.