Palais Schottenring mit Bank of China als Mieter der Geschäftsflächen

Ende 2018 bezieht die Bank of China die neuen Büros im Palais Schottenring VIENNA. Verteilt auf vier Etagen entstehen weiters 36 Luxuswohnungen

Palais Schottenring
Palais Schottenring
Palais Schottenring – SRE18


Seit Ende dieser Woche ist es offiziell: Ende 2018 bezieht die Bank of China die neuen Büros im Palais Schottenring VIENNA, ihrem künftigen Standort für das B2B-Headquarter. Die Lage direkt auf der Wiener Ringstraße war für die Bank – neben dem Sicherheitsaspekt und der Gesamtausrichtung der Immobilie – von entscheidender Bedeutung. Auf die internationale Ausrichtung der Immobilie wird auch bei der Gestaltung jener Bereiche gelegt, die den Bewohnern des Palais zur Verfügung stehen. So zeichnet der Interior-Designer Juan Pablo Molyneux für die Gestaltung der Empfangshalle und der Meeting-Räumlichkeiten verantwortlich.

Das Palais Schottenring VIENNA beherbergt neben den Büroräumlichkeiten 36 Luxuswohnungen auf vier Etagen sowie vier Penthouses am Dach. Neben einer eigenen Tiefgarage, einem 24/7 Concierge und Security Service gibt es Annehmlichkeiten wie Raumhöhen bis 5,20 Meter, großzügige Terrassenlandschaften mit Pool und Rundumblick sowie einem Privatlift, mit dem die zukünftigen Besitzer direkt in das Penthouse kommen. 

 >> Beste Adressen: Was kommt, was geht, was ewig bleibt

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Palais Schottenring mit Bank of China als Mieter der Geschäftsflächen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.