Wettbewerb

Wiens beste Gemeindebaufotos prämiert

Eine Jury kürte aus 1300 Einreichungen die 23 schönsten Aufnahmen von Wiener Gemeindebauten.

1. Bezirk: Ginzkeyhof in der Johannesgasse 9-13

Gesucht waren die besten 23 Fotos aus 23 Bezirken anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Wiener Gemeindebaus: Vor kurzem entschied eine Expertenjury über die Bezirkssieger im Rahmen der Ausstellung Foto Wien, die sich noch bis 20. April 2019 dem Medium Fotografie widmet.

Im Bild: Der Ginzkeyhof wurde von 1954 bis 1955 nach den Plänen von Ladislaus Hrdlicka erbaut.

So schön ist Wien, 2019/Karin Weingartner

2. Bezirk: Schüttelstraße 71

Die besten 23 Bilder wurden aus über 1300 Einreichungen bei dem Wettbewerb "So schön ist Wien – so schön ist der Gemeindebau" ausgewählt. Hier die Gewinnerfotos.

 

Im Bild: Der von Rudolf Reichelt 1911 bis 1913 erbaute Wohnbau in der Schüttelstraße 71.

So schön ist Wien, 2019/Renate Pammer

3. Bezirk: Rabenhof

Der Rabenhof wurde nach Plänen der Architekten Heinrich Schmid und Hermann Aichinger auf dem Gelände der ehemaligen Krimskykaserne in mehreren Abschnitten erbaut. Eröffnet wurde er im Jahr 1927.

So schön ist Wien, 2019/Jonas Hamburger

4. Bezirk: Schelleingasse 30, im Hof

Dieser Gemeindebau wurde nach Plänen von Architekten des Wiener Stadtbauamtes 1952 bis 1953 errichtet.

So schön ist Wien, 2019/Ursula Jakel

5. Bezirk: Durchgang im denkmalgeschützten Reumannhof, Margaretengürtel 100-110

1924 bis 1926 wurde der Reumannhof errichtet.

So schön ist Wien, 2019/Manfred Gruber

6. Bezirk: Einsteinhof, "Der schlimme Max", Mollardgasse 32

Die nach Albert Einstein benannte Wohnhausanlage wurde 1949 bis 1952 errichtet.

So schön ist Wien, 2019/Petra Rosensprung

7. Bezirk: Westbahnstraße 1

Das Wohnhaus wurde von 1958 bis 1960 nach den Plänen von Richard Siedek errichtet.

So schön ist Wien, 2019/Ingrid Racher

8: Bezirk: Ludo-Hartmann-Hof, Albertgasse 13-17

In den Jahren 1924/25 wurde in der Albertgasse in Wien VIII. die nach dem Bildungspolitiker Ludo Hartmann benannte Wohnhausanlage mit damals 70 Wohnungen errichtet. Der Architekt Cesar Poppovits zeichnete für die Planung des Baus verantwortlich.

So schön ist Wien, 2019/ John Evers

9. Bezirk: Thury-Hof, Marktgasse. 3-7, Thurygasse 11, Salzergasse 2-4

1925/26 wurde der Thuryhof nach den Plänen von Viktor Mittag und Karl Hauschka erbaut.

So schön ist Wien, 2019/Roland Paal

10. Bezirk: Hueber-Hof in der Quellenstraße 24b

Der Hueber-Hof wurde von 1930 bis 1931 nach den Plänen von Heinrich Schopper und Alfred Chalusch gebaut.

So schön ist Wien, 2019/ Hieu Duc Tram

11. Bezirk: Molitorgasse 15

Die Wohnanlage wurde von 1983 bis 1985 gebaut.

So schön ist Wien, 2019/ Agnes Aurelia Drozdz

12. Bezirk: Am Schöpfwerk 31

Das gekoppelte Doppelhochaus mit insgesamt 258 Wohnungen wurde von 1977 bis 1980 erbaut.

So schön ist Wien, 2019/Raimund Lehner

13. Bezirk, Werkbundsiedlung, Veitingergasse 87

Die insgesamt 70 Häuser der Werkbundsiedlung wurden 1932 gebaut.

So schön ist Wien, 2019/Charlotte S. Ableidinger

14. Bezirk: Somogyi-Hof, Hütteldorfer Straße 150-158

Der Béla-Somogyi-Hof wurde 1927 bis 1929 auf dem ehemaligen Gelände der aufgelassenen Maschinenfabrik "Lehmann & Leyrer" zwischen Hütteldorfer Straße und Heinrich-Collin-Straße errichtet

So schön ist Wien, 2019/ Mona Steiner

15. Bezirk: Wurzbachgasse 2-8

Die Wohnhausanlage entstand nach Plänen Leopold Bauer 1926/27.

So schön ist Wien, 2019/ Elisabeth Jilka

16. Bezirk: Rosa Luxemburg Gasse 2-4

Die Großwohnanlage wurde nach Entwürfen von Otto Schönthal, Emil Hoppe, Franz Matuschek, Siegfried Theiß, Hans Jaksch, Josef Tölk und Franz Krauß ausgeführt. Erbaut von 1924 bis 1928.

So schön ist Wien, 2019/ Martin Hafner

17. Bezirk: Lindenhof, Simonygasse 2b

Nach Plänen von Karl Ehn in den Jahren 1924/25 erbaut.

So schön ist Wien, 2019/ Karl Racher

17. Bezirk: Ernst-Bevin-Hof, Andergasse 12-22

Der Ernest-Bevin-Hof wurde zwischen 1956 und 1958 nach Plänen von Siegfried Theiss, Hans und Walter Jaksch und Franz Peydl entworfen.

So schön ist Wien, 2019/ Elisabeth Unger

20. Bezirk: Plocekhof, Denisgasse 54

Dieser Gemeindebau wurde 1925/26 nach Plänen von Adolf Paar und Paul May errichtet.

So schön ist Wien, 2019/ Klaus Windisch

19. Bezirk: Döblinger Gürtel 10

Architekt Leo Kammel sen. errichtete den Wohnbau in den Jahren 1928-1929.

So schön ist Wien, 2019/ Ingrid Aberbach

21. Bezirk: Karl Seitz Hof, Jedleseer Straße 66–94 / Voltagasse / Bunsengasse / Dunantgasse

Der Karl-Seitz-Hof wurde nach Plänen von Hubert Gessner von 1926 bis 1933 erbaut.

So schön ist Wien, 2019/ Kamil Lewandowski

22. Bezirk: Tiefgarage Prandaugasse 3

Die Architekten Manfred Neher und Reinhard Medek errichteten 1998 bis 2000 diese Wohnanlage samt Tiefgarage.

So schön ist Wien, 2019/ Jens Wetzel

23. Bezirk: Elisenstraße 24-26

Die Architekten Engelbert Mang und Camillo Fritz Discher erbauten die Wohnhausanlage 1949/50.

So schön ist Wien, 2019/ Markus Jerko
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

1. Bezirk: Ginzkeyhof in der Johannesgasse 9-13

Gesucht waren die besten 23 Fotos aus 23 Bezirken anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Wiener Gemeindebaus: Vor kurzem entschied eine Expertenjury über die Bezirkssieger im Rahmen der Ausstellung Foto Wien, die sich noch bis 20. April 2019 dem Medium Fotografie widmet.

Im Bild: Der Ginzkeyhof wurde von 1954 bis 1955 nach den Plänen von Ladislaus Hrdlicka erbaut.

So schön ist Wien, 2019/Karin Weingartner

2. Bezirk: Schüttelstraße 71

Die besten 23 Bilder wurden aus über 1300 Einreichungen bei dem Wettbewerb "So schön ist Wien – so schön ist der Gemeindebau" ausgewählt. Hier die Gewinnerfotos.

 

Im Bild: Der von Rudolf Reichelt 1911 bis 1913 erbaute Wohnbau in der Schüttelstraße 71.

So schön ist Wien, 2019/Renate Pammer

3. Bezirk: Rabenhof

Der Rabenhof wurde nach Plänen der Architekten Heinrich Schmid und Hermann Aichinger auf dem Gelände der ehemaligen Krimskykaserne in mehreren Abschnitten erbaut. Eröffnet wurde er im Jahr 1927.

So schön ist Wien, 2019/Jonas Hamburger

4. Bezirk: Schelleingasse 30, im Hof

Dieser Gemeindebau wurde nach Plänen von Architekten des Wiener Stadtbauamtes 1952 bis 1953 errichtet.

So schön ist Wien, 2019/Ursula Jakel

5. Bezirk: Durchgang im denkmalgeschützten Reumannhof, Margaretengürtel 100-110

1924 bis 1926 wurde der Reumannhof errichtet.

So schön ist Wien, 2019/Manfred Gruber

6. Bezirk: Einsteinhof, "Der schlimme Max", Mollardgasse 32

Die nach Albert Einstein benannte Wohnhausanlage wurde 1949 bis 1952 errichtet.

So schön ist Wien, 2019/Petra Rosensprung

7. Bezirk: Westbahnstraße 1

Das Wohnhaus wurde von 1958 bis 1960 nach den Plänen von Richard Siedek errichtet.

So schön ist Wien, 2019/Ingrid Racher

8: Bezirk: Ludo-Hartmann-Hof, Albertgasse 13-17

In den Jahren 1924/25 wurde in der Albertgasse in Wien VIII. die nach dem Bildungspolitiker Ludo Hartmann benannte Wohnhausanlage mit damals 70 Wohnungen errichtet. Der Architekt Cesar Poppovits zeichnete für die Planung des Baus verantwortlich.

So schön ist Wien, 2019/ John Evers

9. Bezirk: Thury-Hof, Marktgasse. 3-7, Thurygasse 11, Salzergasse 2-4

1925/26 wurde der Thuryhof nach den Plänen von Viktor Mittag und Karl Hauschka erbaut.

So schön ist Wien, 2019/Roland Paal

10. Bezirk: Hueber-Hof in der Quellenstraße 24b

Der Hueber-Hof wurde von 1930 bis 1931 nach den Plänen von Heinrich Schopper und Alfred Chalusch gebaut.

So schön ist Wien, 2019/ Hieu Duc Tram

11. Bezirk: Molitorgasse 15

Die Wohnanlage wurde von 1983 bis 1985 gebaut.

So schön ist Wien, 2019/ Agnes Aurelia Drozdz

12. Bezirk: Am Schöpfwerk 31

Das gekoppelte Doppelhochaus mit insgesamt 258 Wohnungen wurde von 1977 bis 1980 erbaut.

So schön ist Wien, 2019/Raimund Lehner

13. Bezirk, Werkbundsiedlung, Veitingergasse 87

Die insgesamt 70 Häuser der Werkbundsiedlung wurden 1932 gebaut.

So schön ist Wien, 2019/Charlotte S. Ableidinger

14. Bezirk: Somogyi-Hof, Hütteldorfer Straße 150-158

Der Béla-Somogyi-Hof wurde 1927 bis 1929 auf dem ehemaligen Gelände der aufgelassenen Maschinenfabrik "Lehmann & Leyrer" zwischen Hütteldorfer Straße und Heinrich-Collin-Straße errichtet

So schön ist Wien, 2019/ Mona Steiner

15. Bezirk: Wurzbachgasse 2-8

Die Wohnhausanlage entstand nach Plänen Leopold Bauer 1926/27.

So schön ist Wien, 2019/ Elisabeth Jilka

16. Bezirk: Rosa Luxemburg Gasse 2-4

Die Großwohnanlage wurde nach Entwürfen von Otto Schönthal, Emil Hoppe, Franz Matuschek, Siegfried Theiß, Hans Jaksch, Josef Tölk und Franz Krauß ausgeführt. Erbaut von 1924 bis 1928.

So schön ist Wien, 2019/ Martin Hafner

17. Bezirk: Lindenhof, Simonygasse 2b

Nach Plänen von Karl Ehn in den Jahren 1924/25 erbaut.

So schön ist Wien, 2019/ Karl Racher

17. Bezirk: Ernst-Bevin-Hof, Andergasse 12-22

Der Ernest-Bevin-Hof wurde zwischen 1956 und 1958 nach Plänen von Siegfried Theiss, Hans und Walter Jaksch und Franz Peydl entworfen.

So schön ist Wien, 2019/ Elisabeth Unger

20. Bezirk: Plocekhof, Denisgasse 54

Dieser Gemeindebau wurde 1925/26 nach Plänen von Adolf Paar und Paul May errichtet.

So schön ist Wien, 2019/ Klaus Windisch

19. Bezirk: Döblinger Gürtel 10

Architekt Leo Kammel sen. errichtete den Wohnbau in den Jahren 1928-1929.

So schön ist Wien, 2019/ Ingrid Aberbach

21. Bezirk: Karl Seitz Hof, Jedleseer Straße 66–94 / Voltagasse / Bunsengasse / Dunantgasse

Der Karl-Seitz-Hof wurde nach Plänen von Hubert Gessner von 1926 bis 1933 erbaut.

So schön ist Wien, 2019/ Kamil Lewandowski

22. Bezirk: Tiefgarage Prandaugasse 3

Die Architekten Manfred Neher und Reinhard Medek errichteten 1998 bis 2000 diese Wohnanlage samt Tiefgarage.

So schön ist Wien, 2019/ Jens Wetzel

23. Bezirk: Elisenstraße 24-26

Die Architekten Engelbert Mang und Camillo Fritz Discher erbauten die Wohnhausanlage 1949/50.

So schön ist Wien, 2019/ Markus Jerko
Kommentar zu Artikel:

Best of: Wiens beste Gemeindebaufotos 2019

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.