Graz: Identitäre entern Dach der Grünen

Angehörige der Identitären Bewegung enthüllten ein Transparent mit der Aufschrift "Islamisierung tötet". Der Verfassungsschutz ermittelt.

Unliebsamen "Besuch" haben am Mittwochnachmittag die steirischen Grünen in ihrer Grazer Zentrale Ecke Franz-Josef-Kai und Wickenburggasse erhalten. Offenbar Angehörige der Identitären Bewegung kletterten von der Schloßbergseite auf das Dach und enthüllten ein Transparent mit der Aufschrift "Islamisierung tötet". Der Verfassungsschutz ermittle, so Grünen-Landessprecher Lambert Schönleitner.

Während im Parteigebäude, dem "Grünen Haus" am Kaiser-Franz-Josef-Kai gegen 16.30 Uhr Sitzungen stattfanden, kletterten vier Männer auf das Dach, enthüllten ein Spruchbanner und riefen nach Angaben von Schönleitner "rechte Parolen". Rund zwei Dutzend weiterer Personen schwenkten vor dem Haus "identitäre" Fahnen und entzündeten bengalische Feuer, so Schönleitner. Die Grünen verständigten sofort die Polizei, beim Eintreffen der Exekutive suchten die meisten Protestierer das Weite, von einigen konnten die Identitäten festgestellt werden.

Dieser Vorfall sei sehr beunruhigend für Mandatare und Mitarbeiter, so Schönleitner, der den Verfassungsschutz verständigt hat. "In den letzten fünf, zehn Jahren war es denkunmöglich, dass rechte Gruppierungen ein politisches Gebäude attackiert haben - diese Entwicklung macht uns große Sorgen." "Die Sicherheitsvorkehrungen im Grünen Haus werden in Abstimmung mit der Sicherheitsdirektion umgehend verstärkt werden", so Schönleitner.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Graz: Identitäre entern Dach der Grünen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen