Rendi-Wagner, die Hoffnungsträgerin der SPÖ

Vor einem halben Jahr war Pamela Rendi-Wagner noch nicht einmal Parteimitglied der SPÖ - heute ist die Gesundheitsministerin die beliebteste Politikerin des Landes. Und soll den Wahlkampf der SPÖ retten.

SPÖ-Gesundheits- und Frauenministerin Joy Pamela Rendi-Wagner
SPÖ-Gesundheits- und Frauenministerin Joy Pamela Rendi-Wagner
SPÖ-Gesundheits- und Frauenministerin Joy Pamela Rendi-Wagner – (c) Clemens Fabry

Die Gesundheits- und Frauenministerin ist seit Monaten im emotionalen Ausnahmezustand. „Zuerst Sabine Oberhausers Krankheit, die ich intensiv begleitet habe, dann ihr Tod, der mich sehr getroffen hat. Nur wenige Tage danach wurde ich plötzlich gefragt, ob ich Ministerin werden will, ein neuer Job, dann wurden Neuwahlen ausgerufen. Und nun kämpfe ich meinen ersten Wahlkampf“, erzählt Joy Pamela Rendi-Wagner (46). Zeit das alles zu verdauen, hatte die ehemalige Sektionschefin des Gesundheitsministeriums nicht. „Das Mittel gegen diesen emotionalen Ausnahmezustand ist für mich und mein Team, sich voll in die Arbeit zu stürzen“, sagt sie.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 01.10.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen