Liste Pilz: Kolba verlässt Partei, bleibt aber (doch) im Klub

Nachfolger für die Funktion als Klubobmann gibt es noch nicht - die Abgeordnete Daniela Holzinger soll mehrfach im Gespräch gewesen sein, aber abgelehnt haben.

Peter Kolba
Peter Kolba
Peter Kolba – (c) imago/Eibner

Bei Peter Kolba ist dann vieles schlussendlich doch nicht so, wie es scheint. Oder wie er es angekündigt hat. Noch am Sonntag hatte der Klubobmann in einer Liste-Pilz-internen Gruppe angekündigt, seine Funktion als solcher ab 1. Mai zurücklegen zu wollen. Und er sagte auch, dass er nun, am Sonntag, aus der Partei ausgetreten sei. Hintergrund sind Diskussionen mit der unzufriedenen Basis, die sich darüber beschwerte, dass mit dem Aufbau der Parteistruktur nichts voranginge. Die "Presse" berichtete.

Am Montag bei der Pressekonferenz versuchte er zu beschwichtigen: Es sei lange geplant gewesen, dass er den Klubobmann abgeben werde - er habe die Funktion stets nur interimistisch ausgeübt. Grund für seinen Rücktritt sei seine Nervenkrankheit und nicht etwa Querelen mit Peter Pilz. Etliche, emotionale Kommentare Kolbas, die er am Sonntag in der Gruppe postete, legen das Gegenteil nahe. Auch die Aussage, dass sein Rücktritt lange geplant gewesen sei, ist widersprüchlich.

Innerhalb der Liste Pilz hatte es immer wieder Diskussionen gegeben, ob Kolba der optimale Klubobmann sei - nicht zuletzt wegen seiner öffentlichen, emotionalen Ausbrüche. Ein Wechsel wurde mehrfach kolportiert - die "Presse" berichtete darüber schon Anfang Jänner. Kolba sprach damals von Fake-News.

Nachfolger für die Funktion als Klubobmann gibt es noch nicht - die Abgeordnete Daniela Holzinger soll mehrfach im Gespräch gewesen sein, aber abgelehnt haben. Denn vieles hängt von der geplanten Rückkehr von Peter Pilz ab. Es ist noch immer nicht klar, wann diese sein wird und ob sich bis dahin ein Mandatar findet, der freiwillig für ihn Platz macht.

Bei der Pressekonferenz am Montag stellte Kolba dann schlussendlich doch wieder in den Raum, den Klubobmann vielleicht doch ein wenig länger zu machen, als geplant. Vielleicht doch bis zu Pilz' Rückkehr. Man werde das im Klub besprechen. Auch wenn er nun nicht mehr Parteimitglied sei, wolle er weiter Mandatar im Klub der Liste Pilz bleiben.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Liste Pilz: Kolba verlässt Partei, bleibt aber (doch) im Klub

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.