Gudenus fordert Erdogan-Wähler auf, Österreich zu verlassen

FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus übt scharfe Kritik an jenen Austrotürken, die am Sonntag Erdogan gewählt haben. Gundenus legt diesen sogar nahe, Österreich zu verlassen. Sie wären "in der Türkei ganz klar besser aufgehoben."

Gudenus legt Austrotürken, die Erdogan gewählt haben, nahe, Österreich zu verlassen.
Gudenus legt Austrotürken, die Erdogan gewählt haben, nahe, Österreich zu verlassen.
Gudenus legt Austrotürken, die Erdogan gewählt haben, nahe, Österreich zu verlassen. – dpa-Zentralbild/Britta Pedersen

FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus hat jenen Austrotürken, die bei der türkischen Präsidentenwahl am Sonntag Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan gewählt haben, das Verlassen Österreichs nahegelegt. "Alle, die nun bei der türkischen Präsidentenwahl Recep Tayyip Erdogan gewählt haben, sind in der Türkei ganz klar besser aufgehoben als in Österreich", schrieb Gudenus am Montag in einer Aussendung.

Der FPÖ-Vizechef wertete das Ergebnis als Bestätigung dafür "dass die Integration tausender Türken in unserem Land kläglich gescheitert ist". Schuld an dieser "demokratiepolitischen Misere trägt schlicht und allein die SPÖ mit ihrer Gutmenschen-Politik", betonte Gudenus. Er warf SPÖ-Chef Christian Kern vor, Vertreter der Milli-Görüs-Bewegung "regelmäßig hofiert" zu haben.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Gudenus fordert Erdogan-Wähler auf, Österreich zu verlassen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.