Die Geheimnisse des päpstlichen Visitators

Salzburgs Erzbischof Lackner soll den Fall Schwarz prüfen. Wann? Wie? Bis wann? Alles wartet auf Antworten.

�STERREICHISCHE BISCHOFSKONFERENZ IM STIFT MICHAELBEUERN: LACKNER
�STERREICHISCHE BISCHOFSKONFERENZ IM STIFT MICHAELBEUERN: LACKNER
Erzbischof Franz Lackner hat einen heiklen Auftrag. – (c) APA/BARBARA GINDL

Erzbischof Franz Lackner, aus historischen Gründen (als Legatus natus und Primas Germaniae) neben Kardinal Christoph Schönborn der einzige österreichische Bischof, der Purpur tragen darf, schweigt. Auch in der dritten Woche nach dem Auftrag aus Rom. Salzburgs Erzbischof muss als päpstlicher Visitator den Fall des nach St. Pölten (straf)versetzten Mitbruders Alois Schwarz aufklären.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 09.01.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen