Zum Inhalt
 Während sich Karl-Heinz Grasser (ganz rechts im Bild mit seinem Anwalt Norbert Wess) bewusst abseits hielt, stand einmal mehr der Ex-Lobbyist Peter Hochegger im Mittelpunkt des Buwog-Prozesses. / Bild: (c) APA/HELMUT FOHRINGER/APA-POOL
Innenpolitik

Buwog-Verfahren: Verschwörungstheorien um Grasser

Bizarre Fortsetzung des Korruptionsprozesses: Die Verteidigung rückt den geständigen Ex–Lobbyisten Hochegger ins Zentrum einer freimaurerischen Justizverschwörung.
Udo Landbauer / Bild: APA/HELMUT FOHRINGER
NÖ-Wahl

Landbauer stellt "Germania"-Mitgliedschaft ruhend

Landbauer zeigte sich "schockiert" über die den Holocaust verherrlichenden Lieder der Burschenschaft. Kanzler Kurz verurteilt die "widerwärtigen" Texte. Auch die Germania distanziert sich von ihrem Buch.
Innenpolitik

Ausländerdebatte „ist der SPÖ nicht würdig“

Tirols Vize-SPÖ-Chef Dornauer wirft Bundesgeschäftsführer Lercher „plumpes“ Verhalten vor. Das „reflexartige Schlechtmachen“ der Regierung funktioniere nicht, man müsse konstruktive Opposition sein.
Innenpolitik

Van der Bellen: "Kommt's ein bissl oba aus der täglichen Aufgeregtheit"

Bundespräsident Alexander Van der Bellen zieht eine positive Bilanz seines ersten Amtsjahres. Mit seinem Beitrag zur Regierungsbildung ist er grosso modo zufrieden.
NÖ-Wahl

Umfragen: Absolute für ÖVP Niederösterreich unwahrscheinlich

Der SPÖ werden leichte Zugewinne prognostiziert. Sie dürfte sich vor der FPÖ behaupten, obwohl diese voraussichtlich stark zulegen wird.
Bilderstrecken
NÖ-Wahl

NÖ-Wahlkampf skurril: Grüne Jedi-Ritter, rote Spaßvögel, blauer Riese

galerieMikl-Leitner fährt Taxi, Schnabl präsentiert sich als Frau, die JVP sorgt für Spott: die Nebenschauplätze des Niederösterreich-Wahlkampfs.
Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
Innenpolitik

Politik skurril: Strache als "Retter der EU"

galerieDem Vizekanzler fiel ausgerechnet der Fahnenmast mit der EU-Flagge fast auf den Kopf.
REGIERUNGSKLAUSUR: KNEISSL / Bild: (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)
Innenpolitik

Zitate der Woche: ''Wenn keiner Platz macht, muss ich damit leben''

galerieDer Politik auf den Mund geschaut: Die besten Sager aus Österreichs Innenpolitik.
Mehr Innenpolitik
Palais Epstein / Bild: (c) Fabry
Innenpolitik

Holocaust-Gedenkveranstaltung im Palais Epstein ohne Kultusgemeinde

Nationalratspräsident Sobotka lädt zu einem Zeitzeugengespräch. Die Israelitische Kultusgemeinde nimmt wegen ihres FPÖ-Boykotts nicht teil.
Michael Schickhofer / Bild: APA/HERBERT PFARRHOFER
Innenpolitik

Steirischer SPÖ-Chef Schickhofer ab sofort im "Papamonat"

Der Landeshauptmannstellvertreter zeigt sich "überglücklich" über die Geburt seines dritten Kindes.
Michael Häupl / Bild: APA/GEORG HOCHMUTH
Innenpolitik

Städtebund: Abwälzung von Kosten des Bundes "undenkbar"

Wiens Bürgermeister Häupl warnt vor Mehrkosten etwa durch die Abschaffung der Notstandshilfe. Städtebund-Generalsekretär Weninger kritisiert "Sozialhilfe a la Bismarck".
Van der Bellen; Schmidauer / Bild: APA/BUNDESHEER/PETER LECHNER
Innenpolitik

First Lady Schmidauer verlässt Grüne

Der Vertrag der Ehefrau von Bundespräsident Van der Bellen läuft Ende Jänner aus. Robert Luschnik kehrt als Klubdirektor zurück.
SPÖ-Chef Christian Kern (Archivbild) / Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
Innenpolitik

Christian Kern schmeckt die SPÖ als "Auster" nicht

SPÖ-Chef Christian Kern plädierte im Kreisky Forum für ein "großes gesellschaftliches Bündnis" anstelle von Verschlossenheit. Kern gab seine Ideen für die Oppositionsrolle der SPÖ preis.
Innenpolitik

Tirol-Wahl: Neos wollen "dieses Land rocken"

Zum Wahlkampfauftakt in Tirol gab Bundesparteichef Strolz den Landtagseinzug als Wahlziel aus. Spitzenkandidat Dominik Oberhofer kündigte einen noch nie da gewesenen Wahlkampf an.
Innenpolitik

Strache als Wiener Bürgermeisterkandidat? ÖVP unbeeindruckt

Die Bundesregierung habe gerade erst ihre Arbeit aufgenommen, "meines Erachtens auch sehr gut", meint der schwarze Klubobmann August Wöginger.
Innenpolitik

"Was hot da Kaiser g'mocht?": SPÖ-Wahlwerbung mit Monty Python

Die Kärntner SPÖ verzichtet auf Plakate und setzt auf unkonventionelle Werbemaßnahmen.