"Rechtsextreme oder Trottel": FPÖ dreht "Hass im Netz"-Clip

Die FPÖ thematisiert das Thema "Hass im Netz" gegen blaue Politiker. Norbert Hofer, Petra Steger und Herbert Kickl lesen in einem Clip gegen sie gerichtete Postings vor.

Norbert Hofer (FPÖ)
Norbert Hofer (FPÖ)
Norbert Hofer (FPÖ) – APA/HERBERT PFARRHOFER

Eine düstere Melodie erklingt, dann erscheint in weißen Lettern auf schwarzem Hintergrund: „Alle reden über Hass im Netz. Was sagen sie eigentlich dazu...“ Die Rede ist von einem Video, das auf dem Youtube-Kanal von „FPÖ TV“ zu sehen ist. In dem einminütigen Clip lesen der freiheitliche Vizeparteichef Norbert Hofer, die Nationalratsabgeordnete Petra Steger und Generalsekretär Herbert Kickl gegen sie gerichtete Postings und Tweets vor.

„Ich habe auch das Gerede, man darf Hofer-Wähler nicht als Trottel bezeichnen satt. Natürlich sind das Trottel – Rechtsextreme oder Trottel“, zitiert zuerst Hofer eine Nachricht. „Ihr wurde das Nazi-Gen in die Wiege gelegt“, liest daraufhin Steger vor.

Den Abschluss macht Kickl: „Im Übrigen bin ich der Meinung, dass dem Kickl in seiner Funktion schon längst ein Phaeton zusteht.“ Wie der Generalsekretär gleich darauf erklärt, handelt es sich bei dem Phaeton um jenes Automodell der Marke VW, mit dem der frühere Landeshauptmann von Kärnten und Ex-FPÖ-Chef Jörg Haider tödlich verunglückt ist.

Nachdem Kickl an der Reihe war, wird, abermals in weißer Schrift, die Frage eingeblendet: „Was sagen die Linken jetzt?“ - sowie eine Fortsetzung angekündigt.

>>> Link zum Video

(Red./APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      "Rechtsextreme oder Trottel": FPÖ dreht "Hass im Netz"-Clip

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.