Was das Stelleninserat verrät

Auf Jobsuche: Stelleninserate geben viel mehr Informationen her, als auf den ersten Blick ersichtlich.

(c) Pexels

Egal ob online, in gedruckter Form oder anderswo - Stelleninserate ziehen nach wie vor Aufmerksamkeit auf sich. Sind Sie auf der Suche nach einem Job, gibt es folgende Dinge, auf die Sie bei einem Stelleninserat achten müssen:

Der Inhalt

Seriöse Stelleninserate müssen die wichtigsten Informationen über die ausgeschriebene Stelle enthalten. Dazu gehören:

  • Berufsbezeichnung
  • Dauer der Beschäftigung
  • Einstellungstermin
  • Aufgaben und Verantwortlichkeiten
  • Voraussetzungen
  • Zusatzqualifikationen
  • Gehaltsaussichten und Karrierechancen
  • Infos über den Bewerbungsprozess

Außerdem sollte das Unternehmen sich selbst und seine Tätigkeit vorstellen sowie verschiedene Kontaktmöglichkeiten wie Email, Postadresse und Telefonnummer angeben. Dahinter ist im besten Fall ein Verantwortlicher zu erkennen, damit potentielle Bewerber wissen, mit wem sie in Kontakt treten.
 

Die Präsentation

Achten Sie darauf, wie sich das Unternehmen präsentiert. Ist die Stellenanzeige übersichtlich gegliedert, werden Farben und Formatierung verwendet um gewisse Informationen hervorzuheben? Ist das Logo oder gar ein Teamfoto mit dabei? Prinzipiell gilt: Umso ansprechender und aufwendiger die Präsentation, umso wichtiger ist es dem Unternehmen, geeignete Mitarbeiter für die Stelle zu finden.

Die Platzierung

Große, schön gestaltete Inserate in Printmedien oder Onlineseiten kosten das Unternehmen einiges an Geld. Auch hier gilt deshalb: Umso prominenter das Inserat platziert ist, umso wichtiger ist die Stelle und der damit verbundene Mitarbeiter.

Die Formulierung

Achten Sie zum einen darauf, was Bewerber mitbringen müssen und was von Vorteil wäre. Das sind die Voraussetzungen, um die Sie nicht herum kommen, und die Zusatzqualifikationen.

Achten Sie zum anderen darauf, was die Unternehmen versprechen. Arbeiten von zuhause aus, freie Zeiteinteilung, spannende Aufgaben (ohne nähere Beschreibung) und überdurchschnittliche Bezahlung klingt zwar verlockend, sollte aber mit Vorsicht genossen werden. Ganz nach dem Motto: Zu schön, um wahr zu sein.

Generell sollte das Inserat verständlich und ausführlich formuliert sein, um die angebotene Stelle möglichst transparent zu machen.

Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Was das Stelleninserat verrät

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.