Zum Inhalt
Bild: (c) Stanislav Jenis
Porträt

„Jeden das sein lassen, was er sein will“

Der Wiener Wolfgang Herz war Hoteldirektor in Miami, ehe er in Florida in die Immobilienbranche einstieg. Nun bringt ihn eine Kooperation zeitweise nach Wien zurück.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
Gefängnis

Dienstantritt in der „Endstation Stein“

200 offene Stellen gibt es im Justizwachedienst, nur die Bewerber fehlen. In der Justizanstalt Stein ist man überzeugt: Die Beamten sind nicht nur Wärter, sondern auch Betreuer für die Insassen. Macht haben sie trotzdem.
Bild: Piixabay
Entrepreneure

Start-up-Steckbrief: Keine Angst vor Tattoos

Ganz ohne Blut geht es nicht, aber mit Blackgold soll das Tatöwieren einen neuen hygienischen Standard erreichen. Das Tattoosystem erreichte beim i2b-Businesswettbewerb den 1. Platz in der Kategorie Technologie.
Bild: (c) Marin Goleminov
Reflektieren

Wie zieht man einen Schlussstrich?

Viele tun es. Oder würde es gern tun: Bilanz ziehen, wenn sich das Jahr seinem Ende zuneigt. Und dann den Resetknopf drücken. Bloß: So einfach funktioniert das nicht.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
Digitalisierung

Warum auch Essenslieferanten Entwickler suchen

Wer Konsumenten, Hersteller und Lieferanten vernetzen will, braucht Programmierer. Dochdie sind schwer zu finden. Und wer mit Logistik zu tun hat, der darf auch die Meteorologie nicht vergessen.
Bild: Pixabay
Business Gedicht

Blick zurück

BusinessGedicht. Susanne Pöchacker macht sich einen Reim auf Ungereimtheiten der Businesswelt. Diesmal: Resumee ziehen, aber nicht zu lange.
Bild: Pixabay
Studie

Neue Ideen sind nicht zwingend willkommen

Topmanager und Mittelbau erleben es sehr unterschiedlich, in welchem Ausmaß Vorschläge der Mitarbeiter angenommen und vom Unternehmen berücksichtigt werden, ermittelte der „Hernstein Management Report“.
Galerien
Jobhopper

Jobhopper: Wer hat gewechselt? Wer wurde befördert?

galerieWer diese Woche in Österreich auf- und umgestiegen ist.
Bäng

Wie Sie Bewerbungen schreiben, die knallen

galerieRecruiter hassen langweilige Texte. Peppen Sie Ihre Bewerbung ruhig ein wenig auf.
Bild: Pixabay
Führung

Chef spielen - wenn Sie null Plan haben

galerieDiese 11 sinnfreien Phrasen und strategischen Züge helfen Ihnen dabei, in Meetings Autorität zu versprühen.
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
Sprechblase

Wo, wer, was bin ich?

Sprechblase Nr. 217. Warum „Achtsamkeit” für Missverständnisse sorgt.
Bild: Pixabay
Entrepreneure

Start-up-Steckbrief: Die Ananas kann mehr

Fair produzierte „Leder”-Jacken aus Fasern der Ananas. Mit diesem Geschäftsmodell schaffte es das Start-up ins Finale des i2b-Businesswettbewerbs in der Kategorie Studierende.
Buchtipps der Woche

Die Top 10 Businessbücher

galerieWeihnachten, das klingt nach gemütlich am Kamin sitzen und ein gutes Buch lesen. Für alle, die das vorhaben (oder noch ein Geschenk brauchen), hier die besten Businessbücher.
Sprechblase

Geschlossene Veranstaltung

Sprechblase Nr. 216. Warum bei „offen“ viele die Ohren schließen.
Michael Köttritsch Michael Köttritsch
Führungsfehler

„Im Winter geht man doch nicht baden“

Kolumne "Führungsfehler". Süße 17 war sie bei ihrem ersten Job. Als Weihnachtsaushilfe in einem riesigen Sportartikelgeschäft in einem noch riesigeren Einkaufszentrum.
Andrea Lehky Andrea Lehky
Karriere-News

Start-up-Steckbrief:Trainieren bis es Funken sprüht

Es gibt weit mehr als nur die Turnstange. Mit innovativen Konzepten und attraktivem Design für Sportanlagen will Sparks, ein weiterer Finalist im i2b-Businesswettbewerb in der Kategorie Studierende, mehr Menschen zu mehr Bewegung motivieren.
Bild: Pixabay
Marken, die ans Herz gehen

Marken, die ans Herz gehen

galerieVon wegen Red Bull. Lässt man die Leute tindern, wischen sie ganz andere Lieblingsmarken nach rechts.
Bild: Pixabay
Karriere-News

Arbeitsmarkt erholt sich

Frohbotschaft: Mehr Vollzeitbeschäftigte und offene Stellen, weniger Arbeitslose - nur die Zahl der Langzeitarbeitslosen bleibt nahezu unverändert.
Bild: Pixabay
Karriere-News

Start-up-Steckbrief: Kraft aus der Heuschrecke

Six Bug, ein Low-Carb-Proteinriegel auf Insektenbasis, wurde mit dem 2. Platz beim i2b-Wettbewerb in der Kategorie Studierende prämiert.
Bild: Shutterstock
Karriere-News

Start-up-Steckbrief: Möbel für jede Lebensphase

Möbel, die mitwachsen, einfach zerlegbar und individuell wieder zusammensetzbar sind. Das ist das Konzept von klick-it, das den 3. Platz der i2b-Wettbewerbs in der Kategorie Studierende gewann.
Bild: Pixabay
Karriere-News

Wenn wir im falschen Leben stecken

Verwirklichung. Die Kinder kluger Eltern sind nicht automatisch auch klug. Genau das wird von ihnen aber erwartet. Und zwingt sie in ein Leben fern ihrer Grundbedürfnisse und Kompetenzen.
Karriere-News

Start-up-Steckbrief: Grenzenlose Fitness

Den 1. Platz beim i2b-Wettbewerb in der Kategorie Studierende holte sich FitnessVielfalt. Das Start-up hat vor, mit einer Flatrate für Sportvereine und Fitnessstudios den ländlichen Markt aufzumischen.
Karriere-News

Warum sie kein Weihnachtsgeschenk bekam

Kolumne "Führungsfehler". Eine Apotheke mit acht Angestellten, ein reiner Frauenhaushalt. Da geht es manchmal emotional zu.
Businesspläne mit Zukunft

Gute Ideen, noch bessere Businesspläne

galerieDer beste Businessplan des heurigen Jahres betrifft - das stille Örtchen. Weil man alles noch verbessern kann.
Karriere-News

Mieser Chef? - Öfter krank

Wer mit seinem Chef unzufrieden ist, bleibt im Krankheitsfall eher daheim. Was durchaus vernünftig ist.
Karriere-News

Ist Menschenführung Chefsache?

Management im Kopf: Folge 81. InForMent. Komplexität und Menschenführung: Eine Geschichte, eine Einleitung.
Karriere-News

Gründer-Paar von Remus zieht sich aus Geschäftsführung zurück

Angelika und Otto Kresch verlassen mit Jahresende die operative Leitung.
Karriere-News

Was sich IT-Firmen vom Christkind wünschen

Fachkräftemangel. Ist das Ende der Personaler nah? Klassische Recruitingmaßnahmen greifen bei Informatikern und Entwicklern nicht mehr. WeAreDevelopers lud zu einem Roundtable, um nach neuen Strategien zu suchen.
Karriere-News

„Chef muss sich angreifbar machen“

Porträt. Mit Rubble Master ist Gerald Hanisch seit 1991 im Recyclingmarkt unterwegs. Für ihn zählt die Einstellung der Mitarbeiter: Sie sollen ambitioniert, aber nicht überambitioniert sein.
Karriere-News

Können diese Augen lügen?

Künstliche Intelligenz. Wir begeistern uns für die verlockend positiven Seiten neuer Technologien und übersehen darüber die Gefahren. Hier geht es nicht um „Terminator“-Fiktionen. Sondern um höchste irdische Szenarien.
Bild: Pixabay
Managementwahnsinn - Wahnsinnsmanagement

Alle reden von Transformation

Kolumne "Hirt on Management". Folge 59. Worum es dabei wirklich geht.
Bild: Pixabay
Crashkurs Arbeitsrecht

Crashkurs Arbeitsrecht: Diensterfindung

Folge 58. Fritz H. ist bei seinem Arbeitgeber als Produktentwickler tätig. Dabei kommt ihm eine Idee, wie ein Produkt seines Arbeitgebers verbessert werden könnte. Fritz H. ist sich sicher, dass er eine Erfindung gemacht hat.
Bild: Pixabay
Managementwahnsinn - Wahnsinnsmanagement

Der optimale Start in der neuen Managementaufgabe

Kolumne "Hirt on Management". Folge 59. Worauf es dabei ankommt.
Management im Kopf

Werte führen

Management im Kopf: Folge 80. InForMent. Komplexität und Führung: Über den Wert von etwas und die Werte von jemanden.
Crashkurs Arbeitsrecht

Crashkurs Arbeitsrecht: Sexuelle Belästigung - Arbeitgeber in der Pflicht

Folge 57. Karl P. betreibt eine kleine Werbeagentur. Ihm fällt auf, dass die junge Mitarbeiterin Lea M. ihren Kleidungsstil ändert. Karl P. denkt sich zunächst nichts dabei. Als er zufällig hört, wie ein älterer Arbeitnehmer Lea M. „Puppi“ nennt, ist er verunsichert: Muss er aktiv werden?
Business Gedicht

Hohe See

BusinessGedicht. Susanne Pöchacker macht sich einen Reim auf Ungereimtheiten der Businesswelt. Diesmal: Leadership.
Bild: Auch die Angst vor Spinnen lässt sich überwinden. Die Autorin hat es geschafft. Viel einfacher ist aber ein Motivationsschreiben. Foto: Pixabay
Bewerbungstipps

Die Angst des Bewerbers vor dem Motivationsschreiben

Stellen Sie sich vor, Sie wären eine Ware. Und jetzt preisen Sie sich an. Mit diesen Tricks geht es leichter.
Bild: Screenshot https://vimeo.com/21228618
Best of

Lebenslauf auf der Chipspackung

galerieWenn es ums Bewerben geht, sind der eigenen Kreativität (kaum) Grenzen gesetzt.
Illustratorin Elsa Martins druckte ihren Lebenslauf auf eine Milchpackung. Mit Erfolg. /
Bewerbungstipps

Bewerbung: Man kann auch Finanzprobleme erwähnen

Wer es eilig hat, presst seinen Lebenslauf in die Schablone des Europass. Wer mit seinem CV auffallen möchte, macht sich mehr Gedanken. Es muss ja nicht gleich eine bedruckte Milchpackung sein.
Bewerbungstipps

Wie man ein Assessment Center überlebt (14/14)

Letzte Folge. Kreuz und quer: noch ein paar AC Fixstarter.
Bewerbungstipps

Wie man ein Assessment Center überlebt (13/14)

Serie. Heute: Warum Postkörbe noch lange nicht out-of-time sind.
Bewerbungstipps

Gut verpackt

Stellenwechsel, Kündigung oder längere Jobsuche: Wie Sie wichtige Details in Ihrem Lebenslauf erfolgreich vermitteln.
Entrepreneure

Start-up-Steckbrief: Garagenplatz zu vergeben

Eine eigene Garage ist in der Stadt nicht selbstverständlich und heiß begehrt. Dieses neuen Start-up ermöglicht es, die freie Garage ums Eck zu finden und zu buchen.
Bild: Pixabay
Entrepreneure

Start-up-Steckbrief: Per App CO2 sparen und belohnt werden

Hey Way ist keine gewöhnliche Plattform für Mitfahrgelegenheiten. Wer mittels dieses Start-Ups CO2 spart, dem winken Gutscheine und andere Preise.
Entrepreneure

Start-up-Steckbrief: „Netflix für Drinks”

Einmal im Monat zahlen und täglich in einer anderen Bar gratis trinken. Dieses Start-up bietet eine Flatrate für Drinks und lockt so feierwillige Wiener in neue Lokale.
Entrepreneure

Start-up-Steckbrief: Ziemlich toll, dieses Fest

In Windeseile eine Hochzeit planen? Dieses Start-up behauptet, dass es möglich ist.
Social Impact Award

Das sind die Gewinner 2017

galerie
Entrepreneure

Start-up Steckbrief: Fesch und sozial

Wer fesch aussehen will und gleichzeitig ein soziales Projekt unterstützen, sollte bei VOI fesch shoppen.