Weniger Interesse an Karriere

Besonders Frauen wollen nicht mehr aufsteigen.

Schließen
Pixabay

Die Karriereleiter weiter zu erklimmen ist der sehnlichste Wunsch der Arbeitnehmer? Sollte man meinen. Das Beratungs- und Prüfungsunternehmen EY hat 1400 Beschäftigte in Deutschland zu ihren Karrierewünschen befragt.

Die Ergebnisse sind mit Österreich vergleichbar: Nur 38 Prozent der Männer und 31 Prozent der Frauen sind an Aufstiegsmöglichkeiten in ihrer Firma interessiert. „Work-Life-Balance hat bei vielen inzwischen einen höheren Stellenwert eingenommen als eine vielversprechende Karriere“, sagt EY-Partnerin Ulrike Hasbargen. Insgesamt sehen nur 40 Prozent der Beschäftigten überhaupt eine Möglichkeit, beruflich aufzusteigen. 2015 waren es noch 47 Prozent. Bei Frauen ist die Skepsis noch größer als bei Männern. Am besten werden die Chancen im öffentlichen Dienst beurteilt.


[NR1QK]

("undefined", Print-Ausgabe, 12.08.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Weniger Interesse an Karriere

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.