Daniel Craig soll nun doch noch einmal James Bond spielen

Craig soll im 25. Bond-Streifen zum fünften Mal den britischen Geheimagenten 007 spielen, berichten britische Medien. Eine offizielle Bestätigung steht noch aus.

Schließen
Daniel Craig in "Spectre" (2015). – (c) Sony

"Ich würde eher ein Glas zerbrechen und mir die Handgelenke aufschlitzen", sagte Daniel Craig 2015 in einem Interview mit dem Magazin "Time Out" auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, einen weiteren 007-Film zu machen. Nun, knapp zwei Jahre später, sind die Chancen Craig noch einmal als James Bond zu sehen wohl deutlich gestiegen. Bond-Produzentin Barbara Broccoli soll den 49-Jährigen für das 007-Jubiläumsabenteuer - den 25. Bond-Film - überredet haben, berichtet die britische Boulevardzeitung "The Mirror". Adele, die für den 23. Bond-Film "Skyfall" den Titelsong beisteuerte, soll ebenfalls wieder an Bord sein. Eine offizielle Bestätigung des Filmstudios steht allerdings noch aus.

In den vergangenen Monaten wurde über die Nachfolge spekuliert. Es fielen etwa Namen wie Tom Hiddleston, Michael Fassbender oder Idris Elba.

Premiere als Bond 2006 in "Casino Royale"

Für Daniel Craig wäre es der fünfte Einsatz als James Bond. 2006 feierte der Brite in "Casino Royale" eine gelungene 007-Premiere. Der bislang letzte Bond-Film "Spectre" lief im Herbst 2015 in den Kinos und spielte rund 880 Millionen Dollar ein. Er hatte eine österreichische Note: Christoph Waltz mimte den Gegenspieler, gedreht wurde unter anderem in der Steiermark und Tirol.

 

 

(Red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Daniel Craig soll nun doch noch einmal James Bond spielen

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.