Bei den Salzburger Festspielen regnet es aus der Decke

Starkregen und schwere Unwetter verursachen in Salzburg und Tirol schwere Schäden. Auch die Zuschauer im Großen Festspielhaus in der Stadt Salzburg werden nass.

Zuschauer im Großen Festspielhaus in Salzburg.
Zuschauer im Großen Festspielhaus in Salzburg.
Zuschauer im Großen Festspielhaus in Salzburg. – Screenshot Twitter/Bernd Neuhoff

Unwetter und Starkregen haben in der Nacht auf Donnerstag in Salzburg und Tirol für schwere Schäden und zahlreiche Einsätze der Feuerwehr gesorgt. In Salzburg waren besonders die Landeshauptstadt, der Pongau und der Pinzgau betroffen, meldete das ORF-Radio Donnerstag früh.

Auch die Gäste der Salzburger Festspiele bekamen die schweren Unwetter zu spüren: Wasser drang während einer Vorstellungen in das Große Festspielhaus und das Haus für Mozart ein. "Auch noch nicht erlebt: Während Grigory #Sokolov Haydn im Großen Festspielhaus spielt, fängt es plötzlich an, aus der Decke zu regnen! #Sokolov spielt unbeirrt weiter, während die Besucher aus Reihe 5 und 6 flüchten. Starkregen draußen, Dusche drinnen", schrieb ein Journalist des Bayerischen Rundfunks auf der Kurznachrichtenplattform Twitter.

Ein Video zeigt, wie das Wasser in Strömen aus der Decke rinnt.

Auch in die Universitätsklinik für Nuklearmedizin des Landeskrankenhauses drang wegen des Starkregens Wasser ein. Außerdem war die Katschbergstraße (B99) im Bereich der Breitlehengalerie auf rund 100 Metern vermurt, wie die Salzburger Landespolizeidirektion in einer Aussendung mitteilte.

Erdrutsch trifft Mitarbeiterwohnung eines Hotels

In Tirol verlegte eine Mure im Bereich Niederau am Mittwochabend die Wildschönauer Landesstraße (L3). Die Straße zwischen Wörgl und Wildschönau musst gesperrt und der Verkehr über Hopfgarten umgeleitet werden, berichtete die "Tiroler Tageszeitung" online.

In Fügenberg im Tiroler Zillertal hat ein Erdrutsch eine Mitarbeiterwohnung eines Hotels getroffen. Wie die Polizei berichtete, hatte sich aufgrund starker Regenfälle und Hagel oberhalb des Hotels ein Teil des Erdreichs gelöst und rutschte auf das Gebäude zu. Die Mitarbeiterwohnung wurde dabei mit Geröll und Schlamm überschwemmt.

Zudem wurden auch ein Technikraum sowie ein Teil des Gangbereichs im ersten Stock des Hotels teilweise durch Wasser überschwemmt. Das Wasser drang in mehrere Stockwerke unterhalb des ersten Obergeschoßes ein und verursachte laut Polizei erhebliche Schäden. Verletzt wurden niemand.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Bei den Salzburger Festspielen regnet es aus der Decke

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.