"Die Presse" Intern: Neue Leiter für "Economist", neues Inlandsressort

Hanna Kordik und Gerhard Hofer übernehmen die Leitung des „Economist“-Ressorts von Franz Schellhorn. Dietmar Neuwirth wird Leiter des neu geschaffenen Inlandsressorts.

Hanna Kordik und Gerhard Hofer
Hanna Kordik und Gerhard Hofer
Hanna Kordik und Gerhard Hofer – (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Liebe Leserinnen und Leser!

Mit Ende dieses Monats gibt es an der Spitze maßgeblicher Ressorts dieser Zeitung personelle Veränderungen. Hanna Kordik und Gerhard Hofer übernehmen gemeinsam die Leitung des „Economist"-Ressorts, die Franz Schellhorn abgibt. Er wird ab sofort den Aufbau und die Leitung des wirtschaftsliberalen und völlig unabhängigen Think Tanks „Agenda Austria" leiten. Er bleibt in dieser Zeit aber natürlich Autor des „Supermarkt" in der „Presse am Sonntag", Weggefährte und Berater unserer Redaktion. Kordik, bekannt durch ihre viel gelesene samstägliche Kolumne „Kordikonomy" und zahlreiche exklusive Artikel, war bisher eine ebenso enge Mitarbeiterin Schellhorns wie sein bisheriger Stellvertreter Hofer. Das war auch Jakob Zirm, der diese wichtige Position im Ressort weiter bekleidet.

v.l.n.r. Oliver Pink, Ulrike Weiser, Dietmar Neuwirth
v.l.n.r. Oliver Pink, Ulrike Weiser, Dietmar Neuwirth
v.l.n.r. Oliver Pink, Ulrike Weiser, Dietmar Neuwirth – (c) Fabry

Dietmar Neuwirth wird Leiter des neu geschaffenen Inlandsressorts, das die bisherigen Ressorts Innenpolitik und Wien/Chronik umfasst. Diese zwei zentralen Fachressorts werden mit Oliver Pink (Innenpolitik) und Ulrike Weiser (Wien/Chronik) an der jeweiligen Spitze besetzt. Erich Kocina, Rückgrat vieler Projekte und Schwerpunkte der Zeitung, unterstützt Weiser im Ressort in ihrer neuen Position. Die bisherige Innenpolitik-Redakteurin wird zusätzlich auch meine alte Position als neue Leiterin der „Presse am Sonntag" neben Christian Ultsch übernehmen, der weiterhin das erste Außenpolitik-Ressort des Landes führen wird. Christoph Schwarz verantwortet weiter die Bildung und wird zudem Chef vom Dienst. Diese zentrale Position nehmen wie schon bisher auch der stellvertretende Chefredakteur Florian Asamer, Friederike Leibl und Norbert Rief ein.

Das Feuilleton-Ressort bleibt unter der bewährten Führung von Bettina Eibl-Steiner und dem vielleicht besten Schreiber dieser Runde, Thomas Kramar. Den Sport führt Wolfgang Wiederstein, das Spectrum der Mann, dem die wichtigsten Schriftsteller des deutschsprachigen Raum ihre Texte leihen: Karl Woisetschläger. Die Debatten-Seiten leitet wie bisher Burkhard Bischof. Das Schaufenster führt Petra Percher mit Daniel Kalt an ihrer Seite.

Unseren digitalen Auftritt verantworten Peter Krotky, Manuel Reinartz und ihr exzellentes Team.

Für 2013 sind wir gut aufgestellt.

Kommentar zu Artikel:

"Die Presse" Intern: Neue Leiter für "Economist", neues Inlandsressort

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen