Gusenbauer berät WAZ-Verlag in Österreich

Nach Andreas Rudas, der zur RTL-Group nach Luxemburg wechselte, holt sich die WAZ (beteiligt an "Krone", "Kurier") nun den ehemaligen Kanzler ins Boot. Es dient dem deutschen Verlag als Osteuropa-Experte.

Ex-Kanzler Alfred Gusenbauer
Ex-Kanzler Alfred Gusenbauer
(c) Die Presse/Michaela Bruckberger

Die deutsche WAZ-Mediengruppe holt sich wieder einmal ehemaliges österreichisches Politikpersonal an Bord: Ex-Bundeskanzler Alfred Gusenbauer ist seit kurzem als Süd-Osteuropa-Berater für den deutschen Verlag und dessen Ostholding mit Sitz in Wien tätig. Unternehmenssprecher Paul Binder bestätigte der APA einen entsprechenden Bericht der Tageszeitung "Kurier" vom Donnerstag.

Die Verlagsgruppe verfügt in den Nachbarländern über zahlreiche Zeitungsbeteiligungen. Konzernsprecher Paul Binder bezeichnete Gusenbauer als "Experten für die komplizierter werdende politische Situation in Südosteuropa". Laut "Kurier" überlege der Ex-Kanzler, der auch noch Vorlesungen an US-Universitäten hält, seinen Referenten-Job in der Arbeiterkammer aus Zeitmangel zurückzulegen.

Bis vor kurzem war der ehemalige SP-Bundesgeschäftsführer Andreas Rudas in der Geschäftsführung der WAZ Ostholding tätig. Derzeit versucht sich die WAZ von ihren Anteilen an der österreichischen "Kronen Zeitung" zu trennen.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Gusenbauer berät WAZ-Verlag in Österreich

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen