Neo-Journalist Westenthaler führte mit Hofer Interview

Der ehemalige FPÖ- und BZÖ-Politiker Peter Westenthaler hat offenbar einen neuen Job: Für das Magazin "Alles Roger?" von Excalibur-City-Chef Ronnie Seunig sprach er "exklusiv" mit Hofburg-Kandidat Norbert Hofer.

NATIONALRAT: WESTENTHALER
NATIONALRAT: WESTENTHALER
Archivfoto aus dem Jahr 2009: Peter Westenthaler, damals BZÖ, mit einem Exemplar der Kronen Zeitung. – (c) APA/ROBERT JAEGER

Der ehemalige FPÖ- und BZÖ-Politiker Peter Westenthaler hat offenbar einen neuen Job. Als Jungjournalist interviewte er für das Magazin "Alles Roger?" von Excalibur-City-Eigentümer Ronnie Seunig den freiheitlichen Präsidentschaftskandidaten Norbert Hofer. Titel des Interviews, das im amikalen Du-Ton gehalten ist: ""Es wird wieder sehr, sehr knapp!"

Wenig überraschend gibt es zwischen freiheitlichem Ex- und blauem Spitzenpolitiker keine Kontroversen. Westenthaler will etwa wissen: "Ist Österreich derzeit unsicher?" "Ja, leider", meint Hofer im "Exklusiv-Interview". Die Bundeshymne würde der Interviewte als Präsident in der alten Version ohne die mittlerweile inkludierten "Töchter" singen - "wie meine Mutter und meine Großmutter sie gesungen haben". Auch zur Wiederholung der Stichwahl wurde Hofer befragt ("Was haben Österreich und Haiti gemeinsam?").

"Querformat für Querdenker"

"Alles Roger?" wird von Excalibur-City-Eigentümer Ronnie Seunig betrieben und versteht sich laut Eigendefinition als "Querformat für Querdenker". Dem Unternehmer wird die Nähe zum freiheitlichen Lager nachgesagt. Westenthaler interviewte für das Format unter anderem bereits Hans Niessl (SPÖ) sowie Erwin Pröll (ÖVP).

>> Link zu "Alles Roger?"

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Neo-Journalist Westenthaler führte mit Hofer Interview

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen