Auch bei den Emmys wird es keinen Moderator geben

Die Fernsehpreise werden am 22. September ohne Gastgeber verliehen. Die gewonnene Zeit will man nutzen, um auslaufende Serien zu ehren - darunter auch "Game of Thrones“.

Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
Kit Harington spielte in "Game of Thrones" Jon Snow. Auch er ist für einen Emmy nominiert – (c) SKy/HBO/Helen Sloan

Nach den Oscars wird heuer auch die Verleihung der TV-Preise Emmys ohne Moderator auskommen müssen. "Es gab Namen, die im Gespräch waren, aber es wurde ein Fazit gezogen, dass heuer, wenn so viele Shows zu Ende gehen, die Zeit besser für diese genutzt wird", sagte Charlie Collier, Chef von Fox Entertainment, laut US-Medien am Mittwoch bei einer Veranstaltung der Television Critics Association. Die Fernsehpreise werden am 22. September übergeben.

"Wir werden ohne Gastgeber sein, um mehr Zeit zu haben, diese Shows zu ehren“, sagte Collier Dabei handelt es sich unter anderem um Erfolgsserien wie "Game of Thrones", "Veep" und "The Big Bang Theory".

Nach der Absage von Komiker Kevin Hart nach einer Kontroverse um frühere schwulenfeindliche Bemerkungen war die diesjährige Oscar-Verleihung im Februar ohne Gastgeber über die Bühne gegangen - und hatte weitgehend positive Kritiken bekommen. "Das war sicher etwas, was wir uns angeschaut haben", sagte Fox-Chef Collier nun.

"Game of Thrones" ist haushoher Favorit

Die Mittelalter-Fantasyserie "Game of Thrones“ geht als haushoher Favorit in die Verleihung. Als erste Fernsehsendung wurde die Saga für 32 der begehrten Trophäen vorgeschlagen. Schon vor der letzten Staffel, die im Mai endete, war die Serie die am meisten ausgezeichnete fiktive Show in der 70-jährigen Geschichte der Emmys. 

An zweiter Stelle bei den heurigen Nominierungen folgte die Serie "The Marvelous Mrs. Maisel" über eine Hausfrau in den 50er-Jahren, die zur Stand-up-Komikerin wird, mit 20 Nominierungen.

Die drittmeisten Nominierungen erhielt die Drama-Serie "Chernobyl" mit 19, gefolgt von einem langjährigen Dauerkandidaten bei den Emmys, der Sketch-Comedy-Sendung "Saturday Night Live" mit 18 Nominierungen.

Die Nominierten in den wichtigsten Kategorien

Beste Comedyserie

  • Barry
  • Fleabag
  • The Good Place
  • The Marvelous Mrs. Maisel
  • Matrjoschka (Russian Doll)
  • Schitt’s Creek
  • Veep – Die Vizepräsidentin (Veep)

Bester Hauptdarsteller – Comedyserie

  • Anthony Anderson – Black-ish
  • Don Cheadle – Black Monday
  • Ted Danson – The Good Place
  • Michael Douglas – The Kominsky Method
  • Bill Hader – Barry
  • Eugene Levy – Schitt’s Creek

Beste Hauptdarstellerin – Comedyserie

  • Christina Applegate – Dead to Me
  • Rachel Brosnahan – The Marvelous Mrs. Maisel
  • Julia Louis-Dreyfus – Veep – Die Vizepräsidentin (Veep)
  • Natasha Lyonne – Matrjoschka (Russian Doll)
  • Catherine O’Hara – Schitt’s Creek
  • Phoebe Waller-Bridge – Fleabag

Bester Nebendarsteller – Comedyserie

  • Alan Arkin – The Kominsky Method
  • Anthony Carrigan – Barry
  • Tony Hale – Veep – Die Vizepräsidentin (Veep)
  • Stephen Root – Barry
  • Tony Shalhoub – The Marvelous Mrs. Maisel
  • Henry Winkler – Barry

Beste Nebendarstellerin – Comedyserie

  • Alex Borstein – The Marvelous Mrs. Maisel
  • Anna Chlumsky – Veep – Die Vizepräsidentin (Veep)
  • Sian Clifford – Fleabag
  • Olivia Colman – Fleabag
  • Betty Gilpin – GLOW
  • Sarah Goldberg – Barry
  • Marin Hinkle – The Marvelous Mrs. Maisel
  • Kate McKinnon – Saturday Night Live

Bester Gastdarsteller – Comedyserie

Matt Damon – Saturday Night Live
Robert De Niro – Saturday Night Live
Luke Kirby – The Marvelous Mrs. Maisel
Peter MacNicol – Veep – Die Vizepräsidentin (Veep)
John Mulaney – Saturday Night Live
Adam Sandler – Saturday Night Live
Rufus Sewell – The Marvelous Mrs. Maisel

Beste Dramaserie

  • Better Call Saul
  • Bodyguard
  • Game of Thrones
  • Killing Eve
  • Ozark
  • Pose
  • Succession
  • This Is Us – Das ist Leben (This Is Us)

Bester Hauptdarsteller – Dramaserie

  • Jason Bateman – Ozark
  • Sterling K. Brown – This Is Us – Das ist Leben (This Is Us)
  • Kit Harington – Game of Thrones
  • Bob Odenkirk – Better Call Saul
  • Billy Porter – Pose
  • Milo Ventimiglia – This Is Us – Das ist Leben (This Is Us)

Beste Hauptdarstellerin – Dramaserie

  • Emilia Clarke – Game of Thrones
  • Jodie Comer – Killing Eve
  • Viola Davis – How to Get Away with Murder
  • Laura Linney – Ozark
  • Mandy Moore – This Is Us – Das ist Leben (This Is Us)
  • Sandra Oh – Killing Eve
  • Robin Wright – House of Cards

Bester Nebendarsteller – Dramaserie

  • Alfie Allen – Game of Thrones
  • Jonathan Banks – Better Call Saul
  • Nikolaj Coster-Waldau – Game of Thrones
  • Peter Dinklage – Game of Thrones
  • Giancarlo Esposito – Better Call Saul
  • Michael Kelly – House of Cards
  • Chris Sullivan – This Is Us – Das ist Leben (This Is Us)

Beste Nebendarstellerin – Dramaserie

  • Gwendoline Christie – Game of Thrones
  • Julia Garner – Ozark
  • Lena Headey – Game of Thrones
  • Fiona Shaw – Killing Eve
  • Sophie Turner – Game of Thrones
  • Maisie Williams – Game of Thrones

Bester Gastdarsteller – Dramaserie

  • Michael Angarano – This Is Us – Das ist Leben (This Is Us)
  • Ron Cephas Jones – This Is Us – Das ist Leben (This Is Us)
  • Michael McKean – Better Call Saul
  • Kumail Nanjiani – The Twilight Zone
  • Glynn Turman – How to Get Away with Murder
  • Bradley Whitford – The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd (The Handmaid’s Tale)

Beste Miniserie

  • Chernobyl
  • Escape at Dannemora
  • Fosse/Verdon
  • Sharp Objects
  • When They See Us

Bester Fernsehfilm

  • Black Mirror: Bandersnatch
  • Brexit
  • Deadwood: The Movie
  • King Lear
  • Mein Dinner mit Hervé (My Dinner with Hervé)

Bester Hauptdarsteller – Miniserie oder Fernsehfilm

  • Mahershala Ali – True Detective
  • Benicio del Toro – Escape at Dannemora
  • Hugh Grant – A Very English Scandal
  • Jared Harris – Chernobyl
  • Jharrel Jerome – When They See Us
  • Sam Rockwell – Fosse/Verdon

Beste Hauptdarstellerin – Miniserie oder Fernsehfilm

  • Amy Adams – Sharp Objects
  • Patricia Arquette – Escape at Dannemora
  • Aunjanue Ellis – When They See Us
  • Joey King – The Act
  • Niecy Nash – When They See Us
  • Michelle Williams – Fosse/Verdon

Bester Nebendarsteller – Miniserie oder Fernsehfilm

  • Asante Blackk – When They See Us
  • Paul Dano – Escape at Dannemora
  • John Leguizamo – When They See Us
  • Stellan Skarsgård – Chernobyl
  • Ben Whishaw – A Very English Scandal
  • Michael K. Williams – When They See Us

Beste Nebendarstellerin – Miniserie oder Fernsehfilm

  • Patricia Arquette – The Act
  • Marsha Stephanie Blake – When They See Us
  • Patricia Clarkson – Sharp Objects
  • Vera Farmiga – When They See Us
  • Margaret Qualley – Fosse/Verdon
  • Emily Watson – Chernobyl

Drei Emmys ohne Moderatoren

Die Emmys, die als wichtigste Fernsehpreise der Welt gelten und heuer zum 71. Mal verliehen werden, haben zuvor bereits dreimal ohne Gastgeber stattgefunden - 2003, 1998 und 1975.

In den vergangenen Jahren hatten TV-Moderatoren und Comedians wie Jimmy Kimmel, Stephen Colbert, Jimmy Fallon, Seth Meyers, Michael Che und Colin Jost als Gastgeber durch die Gala geführt.

(APA/dpa)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Auch bei den Emmys wird es keinen Moderator geben

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.