Amadeus Awards 2010: "Kabinenparty" mit Anna F.

Skero und Anna F. zählten zu den Gewinnern, die Favoriten Bunny Lake gingen leer aus. Ein Gemisch aus Elektro, Rock und Volksmusik sorgte für einen erinnerungswürdigen Auftritt.

Amadeus Award 2010 Kabinenparty
Schließen
Amadeus Award 2010 Kabinenparty
(c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)

"Den Rest heb' i' mir für die andern zwa auf", meinte Rapper Skero, als er den Amadeus Awards für Hip Hip & RnB abräumte. Er war drei Mal nominiert, doch drei Preise konnte er nicht mit nach Hause nehmen. Die Auszeichnung für das beste Album ging an an Anna F., die gemeinsam mit dem Oberösterreicher mit je zwei Preisen als Gewinner des Abends gelten darf. Sie wurde noch für die Kategorie Pop/Rock geehrt, Skeros "Kabinenparty" als bester Song ausgezeichnet. Der funktionierte auch live in der hektischen Show am besten. Er sei der Beweis, dass man auch durch das Internet etwas werden könne, meinte Skero, als er seinen zweiten Preis abholte.

Mit je drei Nominierungen lag Skero mit dem Elektro-Pop-Duo Bunny Lake gleichauf. Neben den "Königskategorien" Album des Jahres und Song des Jahres waren Bunny Lake noch in Elektro nominiert. Sie gingen aber leer aus.

Gewinner teilweise schon bekannt

Drei der heurigen Gewinner standen schon im Vorfeld fest: Der FM4-Award ging an Camo & Krooked. Die Elektroniker setzten sich gegen Garish, The Icredible Staggers, Kommando Elefant und Der Nino aus Wien durch. Den Preis für den Best Live Act durften Bauchklang mit nach Hause nehmen. Nominiert waren in dieser Kategorie auch The Incredible Staggers, Elektro Guzzi, Kreisky und Red Lights Flash.

Der Geiger, Komponist, Konzertmeister, Arrangeur und Produzent Toni Stricker wurde mit dem Lebenswerk-Amadeus ausgezeichnet. Marianne Mendt hielt die Laudatio. "Ich weiß nicht, wo ich anfangen und aufhören soll", sagte die Sängerin in ihrer Rede.

Ungewöhnlicher Auftritt

Live sorgten die Hard'n'Heavy Truppe Boon gemeinsam mit Camo & Krooked und den Jungen Zillertalern für eine eigentümliche und beeindruckende Performance: Harter Bass, Gitarren und Ziehharmonika sorgten für einen schweren, groovigen und doch österreichischen Sound, den man durchaus öfter einmal live hören könnte.

Schauspieler Michael Ostrowski ließ sein Alter Ego Schallbert Gilet durch die Gala führen. Auch Seitenhiebe auf Puls 4 ließ er sich nicht nehmen. Der Sender, der das Event erst im Nachhinein ab 23.25 Uhr ausstrahlte (natürlich erst nach den Fußballspielen) sei "das Fernsehen für Berufsjugendliche", so der Zeremonienmeister.

Bestseller als Fixstarter

Die Verleihung sollte an den Relaunch des Vorjahres anknüpfen. Seit 2009 werden die Nominierungen nicht durch Verkaufszahlen, sondern durch Fachjurys bestimmt, die aus Branchenkennern und Musikjournalisten bestehen. Der jeweilige Bestseller in einem Genre war aber als Fixstarter dabei.

Zehn Wochen lang konnte online auf der offiziellen Website, der Seite des Hauptsponsors A1 oder der Facebook-Fanseite über die Preisträger abgestimmt werden. Fast 200.000 Stimmen wurden insgesamt  abgegeben.

Amadeus Award: ''Na Holladrio''

DIE PREISTRÄGER

Allgemeine Kategorien

Album des Jahres

  • Anna F. - For Real - GEWINNER
  • Bunny Lake - The Beautiful Fall
  • Garish - Wenn dir das meine Liebe nicht beweist
  • Nik P. - Weißt du noch
  • Skero - Memoiren eines Riesen

Song des Jahres

  • Skero feat. Joyce Muniz - Kabinenparty - GEWINNER
  • Boon - Right Now
  • Bunny Lake - 1994
  • Ja, Panik - Alles hin, hin, hin
  • James Cottrial - Unbreakable

Genre-Kategorien

Alternative

  • Bauchklang - GEWINNER (Fixnominierung)
  • Ja, Panik
  • Der Nino aus Wien
  • Garish
  • The Beth Edges

Elektronic/Dance

  • Sofa Surfers - GEWINNER
  • Bunny Lake
  • Elektro Guzzi
  • Ogris Debris
  • Darius & Finlay (Fixnominierung)

Hard & Heavy

  • Kontrust - GEWINNER (Fixnominierung)
  • Belphegor
  • Days of Loss
  • Boon
  • Mastic Scum

Hip Hop / R'n'B

  • Skero - GEWINNER
  • The Clonious
  • Sua Kaan
  • S. K. Invitational
  • Chakuza (Fixnominierung)

Jazz/World/Blues

  • Hans Theessink - GEWINNER (Fixnominierung)
  • Sabina Hank
  • Ernst Molden
  • Wolfgang Muthspiel
  • Max Nagl

Pop / Rock

  • Anna F. - GEWINNER
  • Saint Lu
  • Eva K. Anderson
  • Violetta Parisini
  • Falco (Fixnominierung)

Schlager

  • Semino Rossi - GEWINNER
  • Nik P.
  • Gilbert
  • Andy Borg
  • Udo Jürgens (Fixnominierung)

Volkstümliche Musik

  • Klostertaler - GEWINNER
  • Die jungen Zillertaler
  • Hansi Hinterseer
  • Ursprung Buam
  • Andreas Gebalier

FM4-Award

  • Camo & Krooked - GEWINNER
  • Garish
  • The Icredible Staggers
  • Kommando Elefant
  • Der Nino aus Wien

Best Live Act

  • Bauchklang - GEWINNER
  • The Incredible Staggers
  • Elektro Guzzi
  • Kreisky
  • Red Lights Flash

Preis für das Lebenswerk

  • Toni Stricker

 

(APA/Red.)

Kommentar zu Artikel:

Amadeus Awards 2010: "Kabinenparty" mit Anna F.

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen