Rezept: Masurischer Erdäpfelkuchen

Für 8 Portionen

Schließen
(c) Beigestellt
  • 1,5 kg mehlig kochende Erdäpfel, geschält
  • 150 g Schinkenspeckstreifen oder -würfel
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 Zwiebeln, sehr fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 2 Eier, getrennt
  • 1 EL Weizenmehl
  • 3 EL Crème fraiche
  • 1 EL getrockneter Majoran
  • Salz, weißer und schwarzer Pfeffer

 

Schließen
Beigestellt

Backrohr auf 180°C vorheizen, eine große Kastenform gut einfetten. Erdäpfel so fein wie möglich reiben, austretende Flüssigkeit herausdrücken, Erdäpfel in eine große Schüssel geben. In einer Pfanne Speck knusprig braten, herausnehmen. Öl in der Pfanne erhitzen, Zwiebelwürfel etwa 5 min. anschwitzen. Knoblauch dazugeben, weitere 3 min. braten. Speck und Zwiebelmischung etwas abkühlen lassen, unter die Erdäpfel mischen. Eiweiß schaumig schlagen, Dotter einrühren, unter die Erdäpfel heben, Mehl und Crème fraiche unterrühren. Würzen. Masse in Form füllen, 50-60 min. backen.

Ostwärts. Die Küchen unserer östlichen Nachbarländer zu erforschen und schätzen zu lernen sollte eines der wichtigsten Ziele für österreichische Essbegeisterte sein. Etwa mit diesem liebevoll gemachten Buch. Zuza Zak: „Polska“, Knesebeck, 30,80 €.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Rezept: Masurischer Erdäpfelkuchen

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.