Ethisch in Anleihen investieren

Anleihefonds, die ethisch investieren wollen, beschränken sich häufig auf Staatsanleihen einiger entwickelter Länder. Doch gibt es auch andere Strategien.

Fußgänger in Buenos Aires. Argentinien gilt als Schwellenland mit relativ hohen Nachhaltigkeitsstandards.
Schließen
Fußgänger in Buenos Aires. Argentinien gilt als Schwellenland mit relativ hohen Nachhaltigkeitsstandards.
Fußgänger in Buenos Aires. Argentinien gilt als Schwellenland mit relativ hohen Nachhaltigkeitsstandards. – (c) Bloomberg (Diego Levy)

Wien. Wer ethisch und nachhaltig investieren will, stößt oft rasch an seine Grenzen. Wendet man zu strenge Kriterien an, schrumpft das Anlageuniversum massiv, und es stellt sich die Frage, ob es wirklich so gut ist, bestimmte Emittenten, etwa viele Entwicklungsländer, einfach auszuschließen. Denn nur die wenigsten genügen den allerstrengsten Standards etwa im Bereich Korruption.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 567 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 11.09.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft