Georg Niedersüß: „Zinshaus kaufen macht nicht so viel Spaß“

Georg Niedersüß hat 2013 den Fertigteilhaus-Hersteller GriffnerHaus übernommen. Er spricht über Anfangsschwierigkeiten, über den Unterschied zwischen Unternehmern und Managern und erzählt, warum er Kunst sammelt.

Schließen
Georg Niedersüß – (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Die Presse: Sie haben vor einigen Jahren den Fertigteilhaus-Hersteller GriffnerHaus übernommen. Der war damals pleite. Warum wollten Sie investieren?

Das ist drin:

  • 6 Minuten
  • 1178 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.08.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft