Warum fusioniert Genosse Pröll die Volkspartei nicht gleich mit der SPÖ?

Die ÖVP verfügte früher einmal über eine gewisse wirtschaftliche Kernkompetenz. Diesen Makel entsorgt sie gerade entschlossen und mutiert damit zur trachtigeren Sozialdemokratie.

Es ist vermutlich einer kleinen Sentimentalität zu verdanken, dass sich die Partei Michael Spindeleggers noch immer „Österreichische Volkspartei“ nennt und irrigerweise glaubt, irgendwo im sogenannten bürgerlichen Lager zu stehen. Von ihren politischen Inhalten, soweit erkennbar, ist die ÖVP nämlich längst zu einer zweiten sozialdemokratischen Partei mutiert, so eine Art Trachtensozialismus halt.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 07.10.2011)

Meistgelesen