Gegen den Krieg und für Frieden sein: Europäer, das genügt nicht!

Erdoğans Türkei liefert mit teuflischem Kalkül zehntausende Menschen den IS-Mördern ans Messer, Europa sieht tatenlos zu: eine moralische Bankrotterklärung.

An dieser Stelle wurden schon wiederholt einige Punkte festgehalten, die auch im augenblicklichen Kampf um die nordsyrische Stadt Kobane wieder erkennbar sind. Erstens, der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan ist ein skrupelloser Herrscher, der weitgehend enthemmt inner- und außerhalb der Türkei seine brutale Machtpolitik betreibt. Im aktuellen Konflikt scheut er sich nicht, mit den wahnsinnigen Islamisten zu paktieren und ihnen bei ihrem beabsichtigten Massaker an den syrischen Kurden die Mauer zu machen.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.10.2014)

Meistgelesen