Österreich muss Norwegen werden: Wehrpflicht für alle!

Wer die Gleichberechtigung von Männern und Frauen will, braucht auch gleiche Rechte und Pflichten bei der Landesverteidigung.

Am 11. Juni 1913 erhielten die Norwegerinnen das Wahlrecht zum Storting, dem norwegischen Parlament. Norwegen war damit unter den europäischen Vorreitern, was die Einführung des allgemeinen Wahlrechts betraf. Gegner des Frauenwahlrechts gab es in Norwegen damals selbstverständlich. Sie haben argumentiert, wie alle immer argumentieren, die gegen Gleichberechtigung sind: Es widerspreche der „Natur der Frauen“, sich an Politik zu beteiligen; wenn sie wählen dürften, würde das zur „Auflösung von Heim und Familie“ führen; man müsse „unsere Frauen vor einem der härtesten gesellschaftlichen Konflikte schützen“. Politik sei eine Last, die Männer allein tragen müssten – „diese Last können wir den Frauen nicht aufbürden“.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 17.08.2016)

Meistgelesen