Österreich beim Bierkonsum "Vizeweltmeister"

2008 trank jeder Österreicher im Schnitt 109,3 Liter Bier. Damit wurde Deutschland überholt, Österreich liegt nun hinter Tschechien auf Platz zwei. Bei den heimischen Brauereien wird dennoch gebangt.

Symbolfoto: Bier
Symbolfoto: Bier
(c) www.BilderBox.com (Www.bilderbox.com)

Österreich hat im Vorjahr beim Pro-Kopf-Verbrauch an Bier Deutschland hinter sich gelassen. Mit 109,3 Litern pro Person und Jahr ist unser Land nun "Bier-Vizeweltmeister" hinter Tschechien. Dies geht aus Daten des Brauereiverbandes von Montag hervor.

Insgesamt haben die Österreicher 2008 mehr als 8,6 Mio. Hektoliter Bier konsumiert - um 2 Prozent mehr als 2007. Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Biernationen wie etwa Belgien, Großbritannien oder den Niederlanden wies Österreich ein Plus auf.

Trotz des hohen Verbrauchs hierzulande - die Deutschen tranken im Vorjahr "nur" 108 Liter pro Kopf - stöhnt die heimische Brauwirtschaft unter dem Kostendruck und zusätzlich unter der hohen Biersteuer in Österreich, wie Markus Liebl, Obmann des Verbandes der Brauereien, in der Jahrespressekonferenz erklärte. Dem Jahr 2009 sehe die Branche aufgrund dieser Kostenentwicklung und auch wegen der weltweit angespannten Wirtschaftslage mit gemischten Gefühlen entgegen.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Österreich beim Bierkonsum "Vizeweltmeister"

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen