Mindestens sieben Autos in Serienunfall auf A1 verwickelt

Zwischen Eberstalzell und Laakirchen Ost sind Freitag früh in Fahrtrichtung Salzburg etliche Fahrzeuge ineinandergekracht.

Auf der Westautobahn (A1) zwischen Eberstalzell und Laakirchen Ost sind Freitag früh in Fahrtrichtung Salzburg zumindest sieben Fahrzeuge ineinandergekracht. Das berichteten Asfinag und ARBÖ am Vormittag. Es dürfte einige Leichtverletzte geben. Die Autobahn wurde gesperrt, im Laufe des Vormittags wurde zumindest der Pannenstreifen wieder freigegeben.

Es bildete sich ein etwa sieben Kilometer langer Stau. Der ARBÖ empfahl, großräumig über die Abfahrt Vorchdorf auszuweichen und bei Laakirchen West wieder aufzufahren.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Mindestens sieben Autos in Serienunfall auf A1 verwickelt

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.