Nach Waggon-Brand: Eingeschränkter Betrieb auf der Südbahnstrecke

Nach dem Brand dreier Güterwaggons wurde für Sonntag ein Schienenersatzverkehr und eine Zugumleitung von den ÖBB eingerichtet.

++ HANDOUT++ NIEDEROeSTERREICH: GUeTERWAGGONS AUF SUeDBAHNSTRECKE IN BRAND GERATEN
++ HANDOUT++ NIEDEROeSTERREICH: GUeTERWAGGONS AUF SUeDBAHNSTRECKE IN BRAND GERATEN
Bild vom Brand der Güterwaggons – APA/BFKDO BADEN/SCHNEIDER

Nach einem Brand von drei Güterwaggons auf der Südbahnstrecke in Niederösterreich am Samstag waren die Reparaturen am Sonntag im Gange. Die Sperre war aufgehoben, der Zugverkehr wurde eingleisig geführt. Für S-Bahnen gab es zwischen Mödling und Bad Vöslau (Bezirk Baden) einen Schienenersatzverkehr, teilten die ÖBB mit.

Richtung Norden wurden einige Fernverkehrzüge über die Pottendorfer Linie umgeleitet, Fahrgäste mussten bis zu 15 Minuten mehr Reisezeit einplanen. Züge von Graz zum Flughafen Wien waren davon laut ÖBB nicht betroffen. Richtung Süden sollten alle Fernverkehrszüge voraussichtlich planmäßig über die Südbahnstrecke fahren.

Drei Güterwaggons waren am Samstag gegen 16.30 Uhr auf der Fahrt Richtung Süden in Brand geraten, der Zugführer hatte in Pfaffstätten (Bezirk Baden) angehalten. Dutzende Feuerwehrleute standen bei den Löscharbeiten im Einsatz. Die Flammen zogen Anlagen (Oberleitung, Weichen, Oberbau) in Mitleidenschaft. Über die Schadenshöhe lagen zunächst keine Angaben vor.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Nach Waggon-Brand: Eingeschränkter Betrieb auf der Südbahnstrecke

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.