18-Jähriger attackierte Fahrgäste mit Klappmesser in Vorarlberger Zug

Der Angreifer ging auf einen 27-jährigen Passagier los. Als andere Fahrgäste versuchten, den jungen Mann zu beruhigen, wurden mehrere Menschen verletzt.

Ein 18-Jähriger hat in der Nacht auf Samstag Fahrgäste in einem Zug in Feldkirch attackiert und mit einem Klappmesser verletzt. Laut Polizei ging der afghanische Asylwerber, unmittelbar nachdem er eingestiegen war, ohne ersichtlichen Grund auf einen 27-Jährigen los. Als andere Fahrgäste versuchten, den 18-Jährigen zu beruhigen, zog dieser ein Klappmesser und verletze einen 44-Jährigen am Rücken.

Vier Personen hielten den 18-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei am Bahnsteig fest. Dabei erlitt einer der Männer eine Schnittverletzung an der Hand. Der 18-Jährige wurde festgenommen. Über das Motiv des jungen Mannes konnt die Polizei gegenüber der APA nichts sagen. Die Ermittlungen diesbezüglich waren vorerst noch im Gange.

Der Afghane war gegen drei Uhr dabei beobachtet worden, zweimal über die Gleise gelaufen zu sein, als sich ein Zug näherte. Dann stieg er in den Zug nach Bludenz und griff den 27-Jährigen an.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      18-Jähriger attackierte Fahrgäste mit Klappmesser in Vorarlberger Zug

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.