Vatikan nimmt zwei Flüchtlingsfamilien auf

Der Papst hat alle Pfarren Europas aufgerufen, Flüchtlinge aufzunehmen. Im Vatikan selbst werden zwei Familien untergebracht.

VATICAN POPE
VATICAN POPE
(c) APA/EPA (ANGELO CARCONI)

Nachdem der Papst alle Pfarren Europas aufgerufen hat, Flüchtlinge aufzunehmen, wird der Vatikan in den nächsten Tagen zwei Familien von auf Lampedusa gelandeten Migranten aufnehmen. Der päpstliche Almosenmeister Konrad Krajewski wird zusammen mit der Caritas auf Lampedusa zwei besonders bedürftige Familien wählen, die in den nächsten Tagen im Vatikan erwartet werden.

"Die beiden Flüchtlingsfamilien sollen in zwei Wohnungen in unmittelbarer Nähe des Vatikans untergebracht werden. Sie sollen im Vatikan medizinische Betreuung erhalten, damit sie nicht auf Italiens Gesundheitssystem lasten. Das ist eine sehr schöne Geste des Heiligen Vaters", berichtete Kardinal Angelo Comastri, Erzpriester des Petersdoms, in einem TV-Interview am Montag.

Der Papst leide sehr wegen des Flüchtlingsdramas. Er spüre das Bedürfnis, etwas Konkretes für die Flüchtlinge zu unternehmen. "Daher wollte der Papst, dass auch die vatikanischen Pfarren zwei Flüchtlingsfamilien aufnehmen", betonte Comastri.

Der Vatikan werde sich bemühen, eine Arbeit für die Flüchtlinge zu finden, so der Kardinal. Dies sei angesichts der schwierigen Beschäftigungslage in Rom nicht einfach, die Flüchtlingskrise habe jedoch auch eine starke Solidaritätswelle in Bewegung gesetzt. Daher sei der Papst zuversichtlich, dass die Flüchtlingsfamilien in Rom eine Zukunft haben können.

Themenforum: Die Flüchtlingskrise ist auch eine Chance für Österreich und Europa, weil…

(APA)

Meistgelesen