Helmut-Zilk-Park: Wiens neue Grünfläche

Der neue Park im Sonnwendviertel beim Hauptbahnhof ist das größte innnerstädtische Parkprojekt seit mehr als 40 Jahren.

Zur neuen Grünfläche zählt auch ein Motorikpark.
Zur neuen Grünfläche zählt auch ein Motorikpark.
Valerie Voithofer

Wien hat ab sofort offiziell einen neuen Park, der nach dem früheren Bürgermeiser Helmut Zilk benannt ist: Neben dem Hauptbahnhof, im neuen Sonnwendviertel, wurde am Freitag die neue Parkanlage eröffnet.

Das neu angelegte Areal ist in Summe sieben Hektar groß, wobei ein Teil erst fertiggestellt wird. Es handelt sich um das größte innerstädtische Parkprojekt seit mehr als 40 Jahren. Für Umweltstadträtin Ulli Sima (SPÖ) erhält das Sonnwendviertel "mit dem äußerst großzügig und naturnah geplanten Helmut-Zilk-Park ein wunderbares 'Wohnzimmer im Freien', in dem sich die Anrainer erholen und entspannen können."

Picknick-Plätze und Motorikpark

Das Grünareal ist nicht nur mit Bäumen bestückt, es gibt auch eine große Rasenfläche, die zum Picknicken einlädt, Blütenhaine, einen Spielplatz, ein Sonnendeck sowie einen Gastronomiebetrieb. Ein besonderes Highlight ist der angeschlossene, 1400 Quadratmeter große Motorikpark - eine kleinere Version zum 21.000 Quadratmeter großen Pendant in der Donaustadt. In der neuen Anlage können die Besucher an zehn Stationen Ausdauer- und Kräftigungsübungen durchführen und ihr Gleichgewicht trainieren.

(APA )

Kommentar zu Artikel:

Helmut-Zilk-Park: Wiens neue Grünfläche

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen