Atib-Vorstand: „Ich schließe weitere solche Aktionen aus“

Durch den Vorfall in einer Wiener Moschee, wo Kinder eine Schlacht nachspielten, ist Atib in die Schlagzeilen geraten. Vorstand Nihat Koca will den türkisch-islamischen Verband nun neu aufstellen und hofft, dass er nicht aufgelöst wird.

Nihat Koca
Nihat Koca
Nihat Koca – (c) Clemens Fabry (Presse)

Der Vorfall in der Moschee Dammstraße, wo Kinder in Uniformen eine Schlacht nachspielten, war offenbar nicht der erste dieser Art. Warum hat Atib bisher nichts unternommen?

Nihat Koca:
Am betreffenden Sonntag habe ich einen Anruf bekommen, dass diese Veranstaltung stattfindet. Meine erste Reaktion war: sofort stoppen. Wenn ich von dieser Veranstaltung gewusst hätte, hätte ich das nicht erlaubt.

Es war nicht der erste Vorfall dieser Art.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 22.04.2018)

Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen