Glatteis-Sperre der Wiener Höhenstraße aufgehoben

Eisregen sorgte in der Nacht von Sonntag auf Montag für gefährliche Straßenverhältnisse. Auf den Ausweichstrecken sorgte dies für Stau.

Glatteis sorgte für eine Sperre auf der Höhenstraße. Archivbild
Glatteis sorgte für eine Sperre auf der Höhenstraße. Archivbild
Glatteis sorgte für eine Sperre auf der Höhenstraße. Archivbild – Clemens Fabry/DiePresse

In der Nacht von Sonntag auf Montag hat sich in Wiens Randbezirken vielerorts Glatteis gebildet. Die Polizei riegelte deswegen die Höhenstraße im Wienerwald für den Verkehr ab. Auch die Busse der Linie 38A  konnten am Sonntag bis Betriebsschluss nicht fahren, meldeten die Wiener Linien. Laut einem ORF-Bericht wurde die Sperre im Laufe des Montags wieder aufgehoben.

 Montagfrüh kam es auch auf der A2 Süd-Autobahn, in der Fahrtrichtung nach Wien in der Höhe Stadtgrenze, zu einem 12 Kilometer langen Stau wegen Überlastung.

Bis Montag in der Früh musste vor allem im Osten Österreichs mit Glatteis gerechnet werden. Am Montag überwiegen in weiten Teilen des Landes die Wolken und es regnet häufig. Schnee fällt erst oberhalb von 1700 bis 2100 Metern.

(red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Glatteis-Sperre der Wiener Höhenstraße aufgehoben

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.