Inselfest will jung, urban, weiblich werden

Mehr Künstlerinnen, mehr Angebote für Frauen.

Das Donauinselfest will jung, urban, weiblich werden.
Das Donauinselfest will jung, urban, weiblich werden.
Das Donauinselfest will jung, urban, weiblich werden. – REUTERS

Wien. Während weite Teile Österreichs mit massiven Schneefällen kämpfen, war Barbara Novak, Parteimanagerin der SPÖ Wien, am Mittwoch mit den Gedanken im Sommer. Konkret beim Wochenende von 21. bis 23. Juni, wenn das 36. Donauinselfest über die Bühne gehen wird.

Die größte Neuerung: „Die junge urbane Frau ist noch nicht die klassische Donauinselbesucherin. Das ist schade, das will ich ändern“, so Novak, die dafür ein spezielles Angebot ankündigte.

Die Praterinsel, die von Wurstelprater-Betreibern organisiert wird, weicht heuer einem Bereich „um dort Programme speziell für Frauen zu schaffen“, so Novak, die auch auf ein möglichst ausgeglichenes Geschlechterverhältnis bei allen Auftritten des Festes achten möchte. In dem erwähnten Bereich sollen ausschließlich Kabarettistinnen, Frauenbands und andere (Performance)-Künstlerinnen auftreten. Details und Namen, wer bei dem größten Open-Air-Festival Europas auftreten wird, gab es (noch) nicht – auch wenn die heimische Musikszene stärker forciert werden soll. Namen werden im Frühjahr folgen, wenn Verträge endgültig fixiert sind, erklärte Novak.

Nebenbei: Ein Alkoholverbot wie am Praterstern wird es nicht geben, Alkopops für Jugendliche und härtere Getränke will Novak bei dem (von der SPÖ Wien organisierten) Fest aber nicht sehen.

Gleichzeitig präsentierte Novak eine Umfrage: Demnach haben 85 Prozent der Befragten das Donauinselfest bereits einmal besucht, auch 68 Prozent der Burgenländer und 60 Prozent der Niederösterreicher waren bereits mindestens einmal dabei. Am meisten schätzten die Befragten den freien Eintritt (68 Prozent), 83 Prozent meinen, dass österreichische Musik am Donauinselfest fix dazu gehört, 79 Prozent stimmen der Aussage zu, dass das Donauinselfest Kult ist. (stu)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.01.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Inselfest will jung, urban, weiblich werden

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.