Praterstern: Neue Ideen für alten Schandfleck

Nachdem per Alkoholverbot schon einige Probleme gemildert wurden, soll der Ort nun ein Platz zum Verweilen werden. Die Stadt ruft zur Ideensuche auf.

Praterstern
Praterstern
Der Praterstern ist bisher eher ein Platz, den man so schnell es geht wieder verlässt. Wie aus dem Verkehrsknoten ein Platz mit Aufenthaltsqualität werden könnte, dazu können Planer und Architekten bis Mitte April Ideen einbringen. – Die Presse (Clemens Fabry)

Der Praterstern hat keinen guten Ruf. Lange galt er als Schandfleck, als einer der schlimmsten Plätze der Stadt, an dem man sich den Weg zwischen Betrunkenen, Dealern und Herumlungernden bahnen musste, an dem marginalisierte Gruppen, für die sonst in der Stadt immer weniger Platz ist, aufeinandertrafen. Und in Kombination mit Alkohol und Drogen standen dann Belästigung, Kriminalität und Polizeieinsätze an der Tagesordnung.

Diesen Ruf trug der Platz zumindest bis vor gut acht Monaten.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen