Ein Kaufhaus in Flammen

Geld-weißer Rauch stieg Samstag früh im 22. Wiener Gemeindebezirk auf. Rund 100 Feuerwehrleute und 27 Löschfahrzeuge waren im Einsatz.

Gegen 06:00 Uhr wurde am Samstag eine erste Rauchentwicklung im Wiener "Donauzentrum" bemerkt. Die Feuerwehr rückte mit rund 100 Einsatzkräften aus.

 

APA/GEORG HOCHMUTH

Das Feuer war aus bisher unbekannter Ursache im neuen Teil des "Donauzentrums" nahe des Kreuzungsbereichs Wagramerstraße-Siebeckstraße ausgebrochen.

(c) Sabine Hottowy, Presse

Die Feuerwehr setzte 27 Löschfahrzeuge sowie unter anderem drei Drehleitern und zwei Kräne ein.

APA/GEORG HOCHMUTH

Aus dem Gebäude stieg ein "gelblich-weiß-brauner" Rauch auf. Die starke Rauchentwicklung war auch aus größerer Entfernung zu sehen.

(c) Sabine Hottowy, Presse

Der Einsatz war laut Feuerwehr heikel, weil im Gebäude befindliche Gasflaschen in Sicherheit gebracht werden mussten.

APA/GEORG HOCHMUTH

Die Flammen wüteten auch unterhalb eines Blechdaches, welches zu öffnen eine große Schwierigkeit darstellt, hieß es seitens der Einsatzkräfte gegenüber der "Presse".

APA/GEORG HOCHMUTH

Die Straßenbahnlinie 25 musste vorläufig in beiden Fahrtrichtungen ihren Betrieb einstellen.

(c) Sabine Hottowy, Presse
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Gegen 06:00 Uhr wurde am Samstag eine erste Rauchentwicklung im Wiener "Donauzentrum" bemerkt. Die Feuerwehr rückte mit rund 100 Einsatzkräften aus.

 

APA/GEORG HOCHMUTH

Das Feuer war aus bisher unbekannter Ursache im neuen Teil des "Donauzentrums" nahe des Kreuzungsbereichs Wagramerstraße-Siebeckstraße ausgebrochen.

(c) Sabine Hottowy, Presse

Die Feuerwehr setzte 27 Löschfahrzeuge sowie unter anderem drei Drehleitern und zwei Kräne ein.

APA/GEORG HOCHMUTH

Aus dem Gebäude stieg ein "gelblich-weiß-brauner" Rauch auf. Die starke Rauchentwicklung war auch aus größerer Entfernung zu sehen.

(c) Sabine Hottowy, Presse

Der Einsatz war laut Feuerwehr heikel, weil im Gebäude befindliche Gasflaschen in Sicherheit gebracht werden mussten.

APA/GEORG HOCHMUTH

Die Flammen wüteten auch unterhalb eines Blechdaches, welches zu öffnen eine große Schwierigkeit darstellt, hieß es seitens der Einsatzkräfte gegenüber der "Presse".

APA/GEORG HOCHMUTH

Die Straßenbahnlinie 25 musste vorläufig in beiden Fahrtrichtungen ihren Betrieb einstellen.

(c) Sabine Hottowy, Presse