Sommerhalbzeit: Der Stand der Dinge

Noch drei Wochen Ferien im Osten, vier im Rest. Was bisher war, und was in den kommenden Wochen alles kommt.

Luft nach oben: Der neue Copa Beach an der Neuen Donau ist von den Wienern noch nicht richtig angenommen.
Luft nach oben: Der neue Copa Beach an der Neuen Donau ist von den Wienern noch nicht richtig angenommen.
Luft nach oben: Der neue Copa Beach an der Neuen Donau ist von den Wienern noch nicht richtig angenommen. – (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Wien. Erst kann er nicht schnell genug kommen, dann wird über Hitze, Trockenheit und Dürre geklagt – und irgendwann, viel zu schnell, sind die meisten Urlauber braun gebrannt zurück, die zweite Schicht, diejenigen, die in den Betrieben die Stellung gehalten haben, verabschiedet sich und schnell, viel schneller, als man das in den ersten warmen Tagen gedacht hat, stellt sich eine kleine Wehmut ein, dass der Sommer bald vorbei ist. Noch ist es nicht ganz so weit. Eine Zwischenbilanz – und ein Plan für die letzten Ferienwochen.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.08.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen