Kabelfreiheit über den Wolken

Mit dem Ultra-Breitband-Einsatz soll das ausufernde Ausmaß an Kabelleitungen dezimiert werden. Ein Konzept für Flugzeugkabinen liegt nun vor.

Der Flugzeuggast genießt jeden Komfort und will umsorgt werden. Dies wird in einer Flugzeugkabine durch Tausende Sensoren und kilometerlange Kabelstränge gewährleistet. In einem Airbus-Projekt werden die Kabel durch drahtlose Verbindungen ersetzt.
Der Flugzeuggast genießt jeden Komfort und will umsorgt werden. Dies wird in einer Flugzeugkabine durch Tausende Sensoren und kilometerlange Kabelstränge gewährleistet. In einem Airbus-Projekt werden die Kabel durch drahtlose Verbindungen ersetzt.
Der Flugzeuggast genießt jeden Komfort und will umsorgt werden. Dies wird in einer Flugzeugkabine durch Tausende Sensoren und kilometerlange Kabelstränge gewährleistet. In einem Airbus-Projekt werden die Kabel durch drahtlose Verbindungen ersetzt. – REUTERS

Der Fluggast kann die Stewardess per Klick rufen, er kann mit Knopfdruck Sitzhöhe und Lehne verstellen, verfügt über einen TV-Schirm, kann Licht und Belüftung nach Bedarf einschalten, dazu kommen Rauch- und Feuermelder sowie Messgeräte für Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Sauerstoffsättigung und noch einiges mehr. Jeder einzelne der mehreren Hundert Passagiere in einem Großraumjet beansprucht über die auf ihn abgestimmten Sensoren jede Menge Kabelleitungen, die sich innerhalb der Kabine zu vielen Kilometern summieren. In einem Airbus A380 mit einer Kapazität von maximal 509 Fluggästen sind es insgesamt 530 Kilometer.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 01.09.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen