Pflichteinschaltungen könnten fallen

Wien (red.). In Österreich müssen Unternehmen wichtige Daten im Amtsblatt publizieren – kostenpflichtig, versteht sich. Das könnte sich aber bald ändern. Ein Verbot der Vorschrift zur kostenpflichtigen Print-Veröffentlichung wird in der EU diskutiert, die „Quersubventionierung“ der Wiener Zeitung könnte damit ein Ende finden, sagte Martin Weber, Referent im Justizministerium. So könnte künftig nur mehr die Online-Publizierung Pflicht sein. Österreichs Regierung habe zu dieser Frage aber noch keine einheitliche Linie.
Kommentar zu Artikel:

Pflichteinschaltungen könnten fallen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen