Datenschutz-Grundverordnung

Unnötige Aufregung um Firmendaten

Rot-Schwarz gelang es nicht mehr, das Grundrecht auf Datenschutz auf natürliche Personen einzuschränken. Der neue EU-Datenschutz gilt trotzdem nicht unterschiedslos auch für Unternehmensdaten.

Themenbild: Datenschutz
Schließen
Themenbild: Datenschutz
Themenbild: Datenschutz – (c) APA/AFP/PHILIPPE LOPEZ

Wien. Just während die Unternehmen in die heiße Phase der Vorbereitung der Umsetzung der ab 25. Mai 2018 anwendbaren EU-Datenschutzgrundverordnung gehen, gibt es aktuell Aufregung um die Frage, welche Daten überhaupt geschützt sind: Während das alte österreichische Datenschutzregime bis zum Inkrafttreten der DSGVO die Daten natürlicher und juristischer Personen unterschiedslos erfasst, behandelt die DSGVO rein Daten natürlicher Personen.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 684 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 29.01.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen